Oscar-Gewinner angeklagt: «Er riss mir die Klamotten vom Leib»
Aktualisiert

Oscar-Gewinner angeklagt«Er riss mir die Klamotten vom Leib»

Joseph Brooks ist ein erfolgreicher Mann in Hollywood: Der Liedermacher, der schon den Oscar gewonnen hat, soll mehrere Frauen vergewaltigt haben, die er zuvor zu einem Vorsprechen gelockt hatte.

Eine Filmrolle in Hollywood ist für jeden Schauspielschüler das Nonplusultra. Darauf hat Jospeh Brooks offenbar gesetzt, wenn zutrifft, was ihm die US-Behörden vorwerfen: Der Songschreiber soll mindestens elf Frauen zu einem Vorsprechen eingeladen haben, um sie dann zu vergewaltigen. Der 71-Jährige hatte für das Lied «You Light up my Life» aus dem gleichnamigen Film von 1977 einen Oscar gewonnen.

«Ich hatte Angst, fühlte mich wie in einer Falle»

Nun wirft ihm die Polizei vor, sich zwischen 2005 und 2008 an mehreren Frauen vergangen zu haben, die er zuvor perfide zu einem Vorsprechen für eine Filmrolle eingeladen hatte, berichten die Zeitungen «New York Post» und «Chicago Tribune». Über Internet haben demnach die Nachwuchsschauspielerinnen von dem Angebot erfahren und sich an Brooks Manager gewandt, der für sie einen Termin in einem Apartment gemacht habe. In anderen Anzeigen habe sich der Liedermacher um eine Assistentin bemüht, wissen US-Medien.

Eines seiner Opfer ist Loretta Spruell. Die 23-Jährige war zuvor Kandidatin der Castingshow «American Idol» und hat ihre Vorwürfe gegen Brooks öffentlich gemacht. «Ich verstehe nicht, warum er bisher noch nicht offiziell angeklagt worden ist. Er ist ein berühmter Mann, der denkt, er könne mit allem durchkommen», sagte sie der «New York Post». Als sie in seinem Apartment war, wurde der Mann zudringlich. «Ich hatte Angst, fühlte mich wie in einer Falle. Ich sagte: `Ich will das nicht?, doch er riss mir die Klamotten vom Leib.»

K.O.-Tropfen im Spiel?

Weil sein Assistent in das böse Spiel involviert gewesen sein soll, wurde auch Shawni Lucier wegen Beihilfe angezeigt. Die Opfer sollen mit Wein und möglicherweise mit K.O.—Tropfen ausser Gefecht gesetzt worden sein, bevor sich Brooks an ihnen vergangen haben soll. Eine Frau hat laut Polizei dem Sex zugestimmt. «Aber es gab zu viele Opfer, die einem dasselbe wieder und wieder und wieder erzählt haben», stellt Adam Lamboy bei dem US-Blatt «Newsday» klar.

Brooks hat sich inzwischen den Behörden gestellt und ist gegen eine Kaution von 250'000 Dollar vorerst auf freiem Fuss. «Er wird sich den Anschuldigungen stellen. Sie sind lächerlich», so sein Anwalt Jeffrey Hoffman zu «Newsday».

Der Brroks-Hit «You Light up my Life» von 1977. Quelle: YouTube

(phi)

Deine Meinung