Polizist vom United-Vorfall: «Er sprach zu uns in aggressivem Ton»
Aktualisiert

Polizist vom United-Vorfall«Er sprach zu uns in aggressivem Ton»

Zahlreiche Handy-Videos zeigen, wie David Dao mit Gewalt aus einer United-Maschine geschleift wurde. Nur der beteiligte Polizist erlebte es anders.

von
kle
1 / 4
Officer James Long ist auf mehreren Handyvideos von Passagieren zu sehen, wie er den United-Passagier David Dao (69) mit Gewalt aus dem Flieger zerrt.

Officer James Long ist auf mehreren Handyvideos von Passagieren zu sehen, wie er den United-Passagier David Dao (69) mit Gewalt aus dem Flieger zerrt.

Screenshot Heavy.com
Der Beamte erklärte in einem Bericht, er sei in die Maschine gerufen worden und habe Dao aufgefordert, das Flugzeug zu verlassen. Der Passagier habe sich aber geweigert und seine Arme verschränkt.

Der Beamte erklärte in einem Bericht, er sei in die Maschine gerufen worden und habe Dao aufgefordert, das Flugzeug zu verlassen. Der Passagier habe sich aber geweigert und seine Arme verschränkt.

Screenshot Heavy.com
Auch Longs Arbeitskollege Mauricio Rodriguez erklärte in einem Bericht, Dao habe sich geweigert, aufzustehen.

Auch Longs Arbeitskollege Mauricio Rodriguez erklärte in einem Bericht, Dao habe sich geweigert, aufzustehen.

Screenshot Heavy.com

Die Polizei von Chicago hat am Montag die Berichte der Polizisten, die am 9. April mit Gewalt einen blutenden Passagier aus einem United-Flugzeug zerrten, veröffentlicht. Dem US-Portal Heavy liegen die Auszüge vor. Die Sache sei gar nicht so abgelaufen, wie sie aussehe, beteuert darin James Long, einer der drei involvierten Beamten.

Auf diversen Videos von Mitpassagieren ist zu sehen, wie Officer Long den 69 Jahre alten Arzt David Dao aus dem Flieger schleift. United Airlines hatte festgestellt, dass in dem überbuchten Flugzeug keine Plätze mehr für vier Flugbegleiter frei waren und deshalb per Zufall vier Passagiere bestimmt, die die Maschine verlassen sollten – darunter Dao und seine Ehefrau. Beim Vorfall erlitt der Passagier eine Gehirnerschütterung und einen Nasenbruch, zudem verlor er zwei Zähne.

Der Passagier ist «selbst schuld»

David Dao ist jedoch nach Darstellung des Polizisten selbst an seinen Verletzungen schuld. Dao habe ihn beleidigt und sei gewalttätig gewesen, sagte der Beamte in seinem Bericht.

Long berichtete, er sei in die Maschine gerufen worden und habe den Arzt aufgefordert, das Flugzeug zu verlassen. Der habe sich geweigert, seine Arme verschränkt und «in einem aggressiven Ton gesagt, er werde nicht aussteigen». Daraufhin habe Long ihn gegriffen, «festgehalten» und dann von dessen Fenstersitz weg in Richtung Gang gezogen.

Dann habe der Arzt plötzlich zu fuchteln und kämpfen angefangen und ihm die Hand von seinem Arm weggeschlagen, berichtete der Polizist. Dadurch sei der Passagier zu Fall gekommen und mit dem Mund auf eine Armlehne gestürzt. Der Beamte erklärte, er habe den Mann hinausgeschleift, weil dieser sich geweigert habe, aufzustehen. Seinen Bericht habe er nur verfasst, weil er befürchten musste, seine Arbeit zu verlieren, versicherte der Polizist.

Long und die anderen Beamten sind suspendiert

Wegen des Vorfalls sind Long und seine beiden Arbeitskollegen vom Dienst freigestellt worden. Die Fluggesellschaft versicherte, sie werde bei Überbuchungen künftig nicht mehr die Polizei zu Hilfe rufen.

Die Polizei veröffentlichte zudem den Bericht einer Spitalaufnahme, in dem es hiess, der Mann habe sich an einer Armlehne verletzt, als Polizisten versucht hätten, ihn aus dem Flugzeug zu «begleiten». Dao hat mittlerweile eine Gerichtsklage gegen United angekündigt.

Das Video vom Vorfall ging um die Welt

So brutal ging United Airlines vor

Die Airline liess einen Passagier mit Gewalt aus einem Flugzeug zerren. Grund: Der Flug war überbucht. (Video: Tamedia/Twitter)

(Video: Tamedia/Jayse D. Anspach, Tyler Bridges und Kaylyn Davis via Twitter) (kle/sda)

Deine Meinung