23.07.2020 16:08

Video geht viral

Er trägt seinen Cumulus-Strichcode auf der Haut

Eine Schnapsidee, die funktioniert: Ein Mann tätowiert sich seinen Cumulus-Strichcode und scannt ihn an der Kasse ein. Das Video der Aktion ging viral.

von
Joel Probst

Wer braucht schon eine Plastikkarte, wenn man sich den Cumulus-Strichcode auch auf den Arm tätowieren kann.

raptimusprime/Tiktok

Darum gehts

  • Ein Tiktok-Video, das einen Mann mit Cumulus-Tattoo zeigt, geht viral.
  • «Das Tattoo ist nicht echt», sagt der Tiktoker.
  • Das Scannen habe reibungslos geklappt.

Fast 500’000-mal wurde das Video auf der Social-Media-Plattform Tiktok schon angeschaut. Es zeigt einen Mann, der an einer Self-Check-out-Kasse der Migros eine Banane einscannt. So weit, so unspektakulär. Doch dann zückt der Mann nicht seine Cumulus-Karte, sondern rollt den linken Ärmel nach hinten. Auf seinem Arm prangt ein Strichcode. Der Mann scannt das Tattoo, auf dem Display poppt die Meldung «Cumulus-Karte erfolgreich erfasst» auf.

Mit «100 Prozent Migroskind» ist das Video beschriftet. Gefilmt hat es Pascal Scherrer, der Protagonist ist sein Kollege Jan Janutin. «Das Tattoo ist nicht echt», sagt Scherrer zu 20 Minuten. «Wir haben den Strichcode mit einem normalen Drucker auf eine spezielle Folie gedruckt.» Mit etwas Wasser habe sich der Cumulus-Code dann wie bei einem Kaugummi-Tattoo auf die Haut pressen lassen.

Von Erfolg überrascht

«Wir haben noch ein paar so schräge Ideen», sagt Scherrer. Janutin und er hätten sich gefragt, ob sich jemand wohl tatsächlich ein solches Tattoo stechen lassen würde. «Immerhin geht die Digitalisierung schon so weit, dass sich Menschen teilweise Chips implantieren lassen.» Und ein 18-jähriger Norweger habe sich ja auch eine McDonalds-Quittung stechen lassen.

Das Scannen des Strichcodes habe jedenfalls reibungslos funktioniert, so Scherrer. «Aber keiner von uns hat vor, sich den Cumulus-Code permanent stechen zu lassen.» Denn ein hundertprozentiges Migros-Kind ist Scherrer nicht: «Wir hätten das Video genauso gut im Coop drehen können. Wir hatten aber nur eine Cumulus-Karte.»

Der riesige Erfolg des Videos hat beide kalt erwischt: «Damit haben wir wirklich nicht gerechnet.» Bereits am Tag des Uploads machte ihr Video 100’000 Views.

Die Migros findets lustig

Die Migros nimmt die Aktion mit Humor: «Wir mussten lachen, als wir das Video gesehen haben», sagt Sprecher Tristan Cerf. «Wir sind stolz, solche tollen Kunden zu haben.» Die Migros habe die beiden bereits auf Tiktok angeschrieben und wollten ihnen eine Geschenkkarte schicken. Bislang hätten sie sich aber noch nicht gemeldet.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
57 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

MissSeven

24.07.2020, 11:31

Cool, lustig und zum schmunzeln. Wesentlich kreativer als Totenköpfe, Schlangen und andere misslungene «Tatoo-Kunstwerke».

@DrStaibock

24.07.2020, 08:58

Soll man so was überhaupt ERNST nehmen,oder gleich vorverurteilen? Jedenfalls nichts aus der Geschichte gelernt.

Hans

24.07.2020, 01:58

Habe Dünnschiss