Höllenritt auf der A16: Er trat auf die Bremse und das Auto beschleunigte
Aktualisiert

Höllenritt auf der A16Er trat auf die Bremse und das Auto beschleunigte

Ein Franzose fährt zum Einkaufen, als der Tempomat seines Autos streikt: Der Renault beschleunigt, statt zu bremsen. Erst in Belgien kommt der Wagen zum Stehen – als der Tank leer ist.

von
phi
Die Strecke von Lecerfs Wohnort Pont-de-Metz bis ins belgische La Panne: Wenn der Tank voller gewesen wäre, hätte der Franzose mehr als diese 218 Kilometer heil überstehen müssen (Bild: Google Maps).

Die Strecke von Lecerfs Wohnort Pont-de-Metz bis ins belgische La Panne: Wenn der Tank voller gewesen wäre, hätte der Franzose mehr als diese 218 Kilometer heil überstehen müssen (Bild: Google Maps).

Als Frank Lecerf am Samstagabend in sein Auto steigt, ahnt er nicht, dass er diesen Tag nie vergessen wird. Der 36-Jährige aus Pont-de-Metz ist gehbehindert und fährt einen umgebauten «Renault Laguna 3», mit dem er mit 100 Kilometern pro Stunde Richtung Abbeville braust. Dann der Schock: Als der Franzose auf die Bremse tritt, wird der Renault nicht langsamer. Im Gegenteil: Das Auto beschleunigt auf 160 Kilometer pro Stunde, berichtet «Le Figaro».

In seiner Not ruft Lecerf die Feuerwehr an, die wiederum andere Behörden in Alarmbereitschaft versetzen. Mehrere Polizeiwagen werden zur A16 beordert, um dem unfreiwilligen Raser Geleitschutz zu geben. Drei Mautstellen werden benachrichtigt, um dem Flitzer die Schranken zu öffnen. Auch ein Techniker von «Renault» wird ans Telefon gerufen. Allein: Jeder Versuch, das Auto zu bremsen, resultiert in noch höherer Geschwindigkeit, bis der Lenker schliesslich 200 Kilometer pro Stunde erreicht.

Erst der leere Tank bremst den Renault

Während einer geschlagenen Stunde rast nicht nur die Landschaft im Eiltempo an dem Franzosen vorbei, sondern wohl auch sein Leben. Der Raser und sein Konvoi fahren die Autobahn nach Süden bis Calais, die dann weiter zur belgischen Grenze führt. Erst hinter Dünkirchen muss sein Auto dem Geschwindigkeitsrausch Tribut zollen: Beim Ort La Panne ist der Tank des Wagens endlich leer, Lecerf landet mit seinem Renault im Graben.

Es sei nicht das erste Mal, das sein Tempomat Ärger macht, sagte Frank Lecerf gegenüber «Le Courrier Picard». Renault habe den Wagen inspiziert, dann aber für strassentauglich befunden. Der Franzose kündigte deshalb an, den Autobauer zu verklagen – auch wenn er glücklich ist, am Leben zu sein. «Ich bin wie durch ein Wunder gerettet worden», freute sich der Franzose.

Dieser Clip zeigt, was Sie bei Bremsversagen tun können. Quelle. YouTube/DMAXAdrenalin

Deine Meinung