19-Jähriger steht in Altstätten wegen Gewalttat vor Gericht
Publiziert

Kreisgericht RheintalEr umarmte sie von hinten und schnitt ihr in den Hals

Ein Mann steht am Mittwoch in Altstätten vor Gericht, weil er einer Frau mit einem Küchenmesser in den Hals schnitt. Gemäss einem psychiatrischen Gutachten sei er zu allen Taten fähig.

von
Leo Butie
1 / 3
Am Mittwoch steht ein 19-Jähriger vor Gericht, weil er im Juni 2020 einer heute 19-jährigen Frau mit einem Küchenmesser in den Hals schnitt.

Am Mittwoch steht ein 19-Jähriger vor Gericht, weil er im Juni 2020 einer heute 19-jährigen Frau mit einem Küchenmesser in den Hals schnitt.

20 Minuten
Die Schnittverletzung hätte potenziell tödlich sein können. Er wurde wegen versuchter vorsätzlicher Tötung angeklagt. 

Die Schnittverletzung hätte potenziell tödlich sein können. Er wurde wegen versuchter vorsätzlicher Tötung angeklagt.

altstaetten.ch
Die Staatsanwaltschaft fordert eine Freiheitsstrafe von sieben Jahren sowie einer ambulanten Massnahme. Laut einem psychiatrischen Gutachten sei der Beschuldigte ohne Alkohol- und Drogenabstinenz zu jeglichen Straftaten fähig.

Die Staatsanwaltschaft fordert eine Freiheitsstrafe von sieben Jahren sowie einer ambulanten Massnahme. Laut einem psychiatrischen Gutachten sei der Beschuldigte ohne Alkohol- und Drogenabstinenz zu jeglichen Straftaten fähig.

20 Minuten

Darum gehts

  • Ein heute 19-Jähriger Mann versuchte im Juni 2020 einer 18-Jährigen mit einem Küchenmesser den Hals aufzuschneiden.

  • Die Frau konnte sich erfolgreich wehren, wurde aber am Hals sowie am Daumen verletzt.

  • Gemäss einem psychiatrischen Gutachten sei der Mann ohne Alkohol- und Drogenabstinenz zu allen Taten fähig.

  • Die Staatsanwaltschaft fordert eine siebenjährige Gefängnisstrafe.

Im Juni des vergangenen Jahres entkam eine damals 18-jährige Frau knapp dem Tod. In den frühen Morgenstunden eines Samstags sass die Frau auf einem Sofa in einer Wohnung im St. Galler Rheintal. Ihr Kollege, ein heute 19-jähriger Mann, befand sich ebenfalls in der Liegenschaft. Gemäss der Anklageschrift umarmte er plötzlich die Frau von hinten und begann, ihr mit einem Küchenmesser den Hals aufzuschneiden.

Sofort wehrte sich das Opfer und drückte mit ihrer rechten Hand das Messer weg. Der Mann liess von ihr ab und verliess daraufhin fluchtartig die Wohnung. Durch die Messer-Attacke erlitt die Frau einen rund sieben Zentimeter langen Schnitt am Hals. Sie wurde auch am rechten Daumen verletzt, als sie das Messer wegdrückte. Da sich die Schnittverletzung in der Nähe der Halsschlagader befand, hätte der Angriff auch tödlich enden können.

Laut Gutachten zu allem fähig

Der Beschuldigte soll zum Tatzeitpunkt stark alkoholisiert gewesen sein. Trotz seines Zustandes hätte er wissen müssen, dass er die Frau potenziell lebensgefährlich verletzt. Die Staatsanwaltschaft St. Gallen hat darum gegen den Mann Anklage wegen vorsätzlicher Tötung erhoben. Darüber hinaus soll der 19-Jährige an seinem Wohnort am Abend zuvor gekifft haben, weshalb er auch wegen Übertretung des Betäubungsmittelgesetzes angeklagt wird.

Im Nachgang der Tat wurde ein psychiatrisches Gutachten des Beschuldigten erstellt. Im Gutachten wird festgehalten, dass bei ihm jegliche Straftaten, sogar Mord, möglich wären. Dies, sofern er nicht völlig auf Alkohol oder Drogen verzichtet. Deshalb ist der Mann seit Beginn dieses Jahres in stationärer Behandlung.

Die Staatsanwaltschaft fordert eine Freiheitsstrafe von sieben Jahren und eine Busse von 200 Franken. Weiter soll eine ambulante Massnahme angeordnet werden. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Bist du oder ist jemand, den du kennst, von sexualisierter, häuslicher, psychischer oder anderer Gewalt betroffen?

Hier findest du Hilfe:

Polizei nach Kanton

Beratungsstellen der Opferhilfe Schweiz

Lilli.ch, Onlineberatung für Jugendliche

Frauenhäuser in der Schweiz und Liechtenstein

Zwüschehalt, Schutzhäuser für Männer

Agredis, Gewaltberatung von Mann zu Mann, Tel. 078 744 88 88

LGBT+ Helpline, Tel. 0800 133 133

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung