Vorwürfe gegen Cosby: «Er vergewaltigte mich, dann fiel ich in Ohnmacht»
Aktualisiert

Vorwürfe gegen Cosby«Er vergewaltigte mich, dann fiel ich in Ohnmacht»

Jetzt sagt auch das US-Model Janice Dickinson, sie sei von Komiker Bill Cosby sexuell missbraucht worden. Der schweigt zu den immer zahlreicher werdenden Vorwürfen.

1 / 6
Der unter Missbrauchsverdacht stehende US-Komiker Bill Cosby wird seine Freiheitsmedaille des Präsidenten nicht aberkannt. Dies hat Präsident Barack Obama mitgeteilt.

Der unter Missbrauchsverdacht stehende US-Komiker Bill Cosby wird seine Freiheitsmedaille des Präsidenten nicht aberkannt. Dies hat Präsident Barack Obama mitgeteilt.

Keystone/Evan Vucci
Am 5. Dezember verunstalteten Unbekannte den Stern von Bill Cosby.

Am 5. Dezember verunstalteten Unbekannte den Stern von Bill Cosby.

Keystone/AP/Nick ut
Mehrere Frauen werfen Bill Cosby vor, er habe sie sexuell missbraucht.

Mehrere Frauen werfen Bill Cosby vor, er habe sie sexuell missbraucht.

Keystone/AP/Victoria Will

Die ersten Anschuldigungen gegen Bill Cosby wurden schon vor Jahrzehnten laut, doch in den letzten Wochen mehren sich die Aussagen von Frauen, die von sexuellem Missbrauch berichten. Auch ein bekanntes Model wurde nach eigener Aussage von dem US-Komiker vergewaltigt.

Ein prominentes Model aus den USA hat wie zuvor mehrere weitere Frauen Missbrauchsvorwürfe gegen US-Komiker Bill Cosby erhoben. Janice Dickinson sagte in einem am Dienstag ausgestrahlten Interview des Nachrichtenmagazins «Entertainment Tonight», der sexuelle Übergriff habe im Jahr 1982 im kalifornischen Lake Tahoe stattgefunden.

Auf Job in der «Cosby-Show» gehofft

Das habe sie bereits 2002 in ihrer Biografie angedeutet. Cosby und seine Anwälte hätten sie und ihren Verlag jedoch unter Druck gesetzt, dass Details aus dem Buch gestrichen würden, sagte die Moderatorin. Cosbys Sprecher antwortete zu dem weiteren Vorwurf auf Anfrage zunächst nicht.

Die heute 59-jährige Dickinson sagte in dem Interview, Cosby habe sie in Lake Tahoe treffen wollen und gesagt, er wolle ihr bei ihrer Gesangskarriere helfen. Sie seien sich bereits vorher begegnet. Sie habe gehofft, einen Job in der TV-Serie «Die Bill Cosby Show» zu bekommen, mit der der Komiker in den 80er-Jahren weltweite Bekanntheit erlangt hatte.

Dickinson sagte, nach dem Abendessen seien Cosby und sie in ihrem Hotelzimmer gewesen, wo er ihr Rotwein serviert und eine Tablette gegeben habe, nachdem sie wegen Bauchschmerzen danach gefragt habe. «Am nächsten Morgen wachte ich auf, trug nicht meinen Schlafanzug und erinnerte mich daran, dass ich von diesem Mann vergewaltigt worden war, bevor ich ohnmächtig wurde.» Sie habe Cosby nie mit dem Vorfall konfrontiert, sagte Dickinson.

«Jahrzehntealte, entehrende Vorwürfe»

Der mittlerweile 77 Jahre alte Komiker wurde nie strafrechtlich wegen Missbrauchsvorwürfen angeklagt. 2006 legte er eine Zivilklage mit einer Frau wegen eines angeblichen Zwischenfalls zwei Jahre zuvor bei.

Die Missbrauchsvorwürfe gegen Cosby waren in den vergangenen Wochen plötzlich erneut aufgekommen, nachdem der Komiker Hannibal Buress den 77-Jährigen während eines Auftritts in Philadelphia als «Vergewaltiger» bezeichnet hatte. Cosby war danach ruhig geblieben und liess über seinen Anwalt John P. Schmitt ausrichten, er werde sich nicht zu «jahrzehntealten, entehrenden» Vorwürfen äussern. (sda)

Deine Meinung