Verletzter in Welschenrohr SO - «Er war voller Blut und erzählte, er sei zusammengeschlagen worden»
Publiziert

Verletzter in Welschenrohr SO«Er war voller Blut und erzählte, er sei zusammengeschlagen worden»

Bei Welschenrohr SO wurde am Samstag ein junger Mann entdeckt, der verletzt aus dem Wald kam. Ein Landwirt, der sich um ihn kümmerte, erzählt.

1 / 3
Passanten trafen im Wald in der Region Schattenberg bei Welschenrohr auf einen jungen Mann mit Verletzungen. (Symbolbild)

Passanten trafen im Wald in der Region Schattenberg bei Welschenrohr auf einen jungen Mann mit Verletzungen. (Symbolbild)

Sonja Mulitze
Landwirt H.M.*, der gleich am Waldrand wohnt, kümmerte sich um den jungen Mann, bis die Polizei eintraf.

Landwirt H.M.*, der gleich am Waldrand wohnt, kümmerte sich um den jungen Mann, bis die Polizei eintraf.

Google Maps
Der Vorfall ereignete sich zwischen Welschenrohr und Balmberg.

Der Vorfall ereignete sich zwischen Welschenrohr und Balmberg.

Wikipedia/IgRS 

Darum gehts

  • Bei Welschenrohr ist am Samstag ein verletzter junger Mann aufgetaucht.

  • Ein Landwirt kümmerte sich um den Französisch-sprechenden Mann, bis die Polizei eintraf.

  • Wie der Anwohner berichtet, wurde der Verletzte laut eigenen Angaben von zwei Männern verprügelt.

Rätselhaftes ereignete sich am Samstag zwischen Balmberg und Welschenrohr im Kanton Solothurn: Passanten trafen in der Region Schattenwald auf einen verletzten Mann, der aus dem Wald kam. Polizei und Staatsanwaltschaft des Kantons Solothurn ermitteln nun, was dem Mann genau widerfahren ist. Derzeit gebe es noch viele Unklarheiten, schrieb die Kapo in ihrem Zeugenaufruf vom Sonntag.

H. M.*, dessen Bauernhof sich direkt am Waldrand befindet, kümmerte sich bis zum Eintreffen der Polizei um den Verletzten. «Er war voller Blut und erzählte, er sei von zwei Männern zusammengeschlagen worden», so der Landwirt. Der Mann habe Schnittwunden am Hals aufgewiesen und weiter geäussert, dass einer der Täter ihn mit einer Pistole bedroht habe. Laut eigenen Angaben stamme er aus der Westschweiz und habe nordafrikanische Wurzeln. «Er sprach Französisch. Meine Mutter hat jeweils übersetzt, was er sagte», so M.

Der Anwohner gab dem jungen Mann mit Trainerhose und Kapuzenpullover – er schätzt ihn zwischen 20 und 25 Jahre – einen Waschlappen und etwas zu trinken. Danach habe er die Polizei gerufen, die bereits von den Passanten alarmiert worden war. Laut M. wollte der Verletzte zunächst keine Polizei – was ihm ein wenig suspekt vorgekommen sei: «Ich weiss nicht, ob das wirklich alles stimmt, was er erzählt hat.» Der Mann wurde zur medizinischen Kontrolle ins Spital gebracht.

*Name der Redaktion bekannt

Bist du oder ist jemand, den du kennst, von sexualisierter, häuslicher, psychischer oder anderer Gewalt betroffen?

Hier findest du Hilfe:

Polizei nach Kanton

Beratungsstellen der Opferhilfe Schweiz

Fachstelle Frauenberatung

Online- und Einzelchatberatung für Frauen, Männer, Jugendliche und Kinder

Onlineberatung für Jugendliche

Frauenhäuser in der Schweiz und Liechtenstein

Zwüschehalt, Schutzhäuser für Männer

LGBT+ Helpline, Tel. 0800 133 133

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(sul)

Deine Meinung