Charity-Stream: Er zahlt 53’000 Dollar für eine Stunde Zocken mit seinem Freund «Shroud»
Publiziert

Charity-StreamEr zahlt 53’000 Dollar für eine Stunde Zocken mit seinem Freund «Shroud»

Bei einem Charity-Stream ersteigerte der bekannte Streamer «Ludwig» eine Stunde mit dem ebenfalls bekannten Streamer «Shroud». Er muss dafür 53’000 Dollar zahlen, dabei hätte er auch gratis mit seinem Berufskollegen spielen können.

von
Marc Gerber

«Shroud» ist so beliebt, dass sein Berufskollege «Ludwig» 53’000 Dollar zahlt, um mit ihm zu spielen.

Charity-Streams sind nichts Neues auf der Plattform Twitch. So erzielt die Firma Games Done Quick mit ihrem Speedrun-Events seit Jahren mehrere Millionen US-Dollar an Spenden, die sie für einen guten Zweck verwenden. Die Streamerin «Maya» sammelte mit der Hilfe von bekannten Gamern wie «Shroud» Geld für ihre Non-Profit Organisation «Alveus», um Wildtieren zu helfen.

So konnte man zum Beispiel selbst gemalte Bilder von bekannten Internet-Celebritys ersteigern, aber auch wertvolle Pokemon-Karten oder unterzeichnete Gegenstände von bekannten Twitch-Streamerinnen. Insgesamt hat die Auktionsveranstaltung 400’000 Dollar gesammelt für das Tierheim von «Maya», eine Auktion stich aber bei dem Event heraus.

Ludwig «Ludwig» Ahgren zahlt 53’000 Dollar, um mit seinem Freund «Shroud» zu zocken.

Ludwig «Ludwig» Ahgren zahlt 53’000 Dollar, um mit seinem Freund «Shroud» zu zocken.

Ludwig «Ludwig» Ahgren hat selber 1,5 Millionen Follower auf Twitch und ist in der «Super Smash Bros.»-Szene aktiv als Spieler und Kommentator, obwohl auf seinem Stream mittlerweile alles gespielt wird. Der Amerikaner, der selbst zu den Grossen zählt, nahm aktiv an der Auktion teil. So konnte man eine Stunde mit Michael «Shroud» Grzesiek ersteigern. «Shroud» ist ehemaliger «Counter-Strike»-Pro, der für das Team Cloud 9 spielte, und heute einer der grössten Streamer, die Twitch zu bieten haben.

So weit, so gut. Während der Auktion um diese Gaming-Stunde mit «Shroud» brach aber ein Bieterkampf aus.
Mehrere Gamer wollten unbedingt mit «Shroud» eine Stunde spielen, einer der Bieter war «Ludwig». Nach wenigen Minuten hatten sich die Bieter schon auf mehrere 1000 Dollar hochgeboten, doch niemand wollte klein beigeben. Am Ende ersteigerte Ludwig «Ludwig» Ahgren diese Gaming-Stunde für unglaubliche 53’000 Dollar.

Der ehemalige «CS:GO»-Pro Michael «Shroud» Grzesiek gehört zu den grössten Streamern auf Twitch.

Der ehemalige «CS:GO»-Pro Michael «Shroud» Grzesiek gehört zu den grössten Streamern auf Twitch.

Quelle: ESL

Natürlich kennen sich sowohl «Maya», die das Geld sammelte, als auch «Ludwig» und «Shroud». Wahrscheinlich wollte «Ludwig» «Maya» auch nur unter die Arme greifen, denn eine Stunde mit «Shroud» spielen geht für den Streamer auch einfacher: Er hätte ihn einfach anrufen können. So haben die Zwei schon zusammen das Spiel «Rust» oder den Battle Royal Shooter «PUBG» gespielt.

Am Schluss wurde das Wildtier-Projekt «Alveus» von «Maya» unterstützt und «Ludwig» kann die 53’000 wahrscheinlich aus der Portokasse zahlen. Alleine über Spenden, Abonnements und Sponsorendeals macht Ludwig eine Menge Geld.

Abonniere den E-Sport-Push!

Abonniere jetzt den E-Sport-Push, um in der virtuellen Welt auf dem neusten Stand zu bleiben. Sei es «League of Legends», «Counter-Strike» oder auch «Rocket League»: Bei uns bleibst du bezüglich der nationalen und internationalen E-Sport-Szene auf dem Laufenden. Auch News zu neusten Gaming-Hits und neuen Entwicklungen im Videospielbereich werden nicht ausgelassen. Ausserdem streamen wir gelegentlich auf Twitch.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann «Einstellungen» und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «E-Sport» an – et voilà!

Deine Meinung

11 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Unterhaltung pur

13.02.2021, 12:53

GTA Roleplay seit eh und je das beste was es auf Twitch gibt. Alles andere ist mir leider zu uninteressant geworden bis auf zwei drei Slotstreamer.

Bildschirmgaffer

13.02.2021, 12:42

Stellt denen mal das Internet ab. Dann ist Game Over für diese Wohlstand Bubis.

R4x_0

13.02.2021, 09:46

Let's goo, wo sind meine Ludbuds? ludwig7