Reingeschlenzt: Er zirkelt auch wenn der Ball nicht ruht
Aktualisiert

ReingeschlenztEr zirkelt auch wenn der Ball nicht ruht

Juninho ist auch mit 36 Jahren noch der grosse Schnibbler unter den weltbesten Freistossschützen. Doch er kanns auch aus dem Spiel heraus.

von
fox

Juninhos Schlenzer gegen Al-Wakra. (Quelle: YouTube)

Zu seinen besten Zeiten zirkelte Juninho den Ball für Lyon jeweils ins Tor von Gegnern wie Marseille, Real Madrid oder Bayern München. Im Sommer 2009 verliess der Brasilianer die grosse europäische Fussballbühne und schlug seine Zelte bei Al Gharafa in Katar auf.

Die Gegner heissen jetzt Al-Sadd oder Al-Wakra, die Goalies sind aber wie früher meist nur zum Zuschauen verdammt. Das war in dieser Saison beispielsweise bei Juninhos Freistössen gegen Al-Rayyan der Fall, oder erst letzte Woche beim 3:0 gegen Al-Sadd (Endstand 3:1).

Auch am Wochenende schlug Juninho wieder zu. Er zirkelte den Ball von knapp ausserhalb des Strafraums unhaltbar ins Gebäude von Al-Wakra. Der kleine Unterschied dieses Mal: Der Treffer entstand aus dem Spiel heraus. Allerdings muss man sich schon fragen, warum der Brasilianer so viel Zeit hatte, um sich die Ecke auszuwählen. Genützt hat das Tor zum 1:2 jedoch nicht viel. Al-Wakra siegte 4:2.

Deine Meinung