Österreich: Erdbeben entpuppt sich als Bombe
Aktualisiert

ÖsterreichErdbeben entpuppt sich als Bombe

Die Explosion einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg hat in Wien für Verwirrung gesorgt. Die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik hatte ein leichtes lokales Erdbeben «ohne messbaren Magnitudenwert» im Stadtteil Wien- Liesing gemeldet.

Ein Angestellter einer Gärtnerei entdeckte dann am Samstagmorgen den wahren Grund für die Erschütterung. Etwa 100 Meter vom Haus des Besitzers fand er auf einem Feld einen grossen Bombentrichter.

Nach Ermittlungen der Polizei war dort in der Nacht zum Samstag eine bis zu 500 Kilogramm schwere Fliegerbombe explodiert, die sich nach dem Abwurf vor mehr als 63 Jahren ohne zu detonieren tief in den Erdboden gebohrt hatte. Mit jahrzehntelanger Verspätung löste der eingebaute Säurezünder die Explosion aus. Es entstand geringer Sachschaden.

(sda)

Deine Meinung