Aktualisiert

Erdbeben erschüttert Südalbanien und Nordwestgriechenland

Zum zweiten Mal innerhalb von 72 Stunden hat ein Erdbeben der Stärke 5,3 am heute Morgen den Süden Albaniens und Nordwestgriechenland erschüttert.

Das Zentrum des Bebens lag rund 120 Kilometer südlich der albanischen Hauptstadt Tirana.

Dies gab das seismologische Institut der griechischen Hauptstadt Athen bekannt. Bereits am Sonntag hatte ein Beben der gleichen Stärke die Region erschüttert. Nach bisherigen Informationen gebe es keine Verletzten, berichtete das griechische Fernsehen.

Gespürt wurde der Erdstoss entlang der gesamten Küstenregion Südalbaniens und der griechischen Provinzen im Nordosten des Landes.

(sda)

Deine Meinung