08.04.2020 05:14

Türken in der Schweiz

«Erdogan lässt seine Landsleute im Stich»

In der Schweiz sitzen mehrere Hundert Türken fest, die in ihre Heimat zurückreisen wollen. Laut einer Leser-Reporterin wird ihnen das verwehrt.

von
obr
1 / 8
«Die Türkei lässt ihre Staatsangehörigen einfach hier sitzen», äussert sich eine Leser-Reporterin gegenüber 20 Minuten.

«Die Türkei lässt ihre Staatsangehörigen einfach hier sitzen», äussert sich eine Leser-Reporterin gegenüber 20 Minuten.

epa/str
Die türkische Vertretung in der Schweiz leiste keine Unterstützung, damit die sich in der Schweiz befindlichen türkischen Staatsangehörigen nach Hause reisen können. «Die Leute haben Angst und sind verzweifelt.»

Die türkische Vertretung in der Schweiz leiste keine Unterstützung, damit die sich in der Schweiz befindlichen türkischen Staatsangehörigen nach Hause reisen können. «Die Leute haben Angst und sind verzweifelt.»

Keystone/Peter Klaunzer
«Meine Schwiegereltern, die auf Besuch sind, wollten bereits vor zwei Wochen wegen eines familiären Notfalls nach Hause reisen», so die Leserin. Deshalb hätten sie sich mit dem Türkischen Konsulat in Zürich in Verbindung gesetzt.

«Meine Schwiegereltern, die auf Besuch sind, wollten bereits vor zwei Wochen wegen eines familiären Notfalls nach Hause reisen», so die Leserin. Deshalb hätten sie sich mit dem Türkischen Konsulat in Zürich in Verbindung gesetzt.

google

«Die Türkei lässt ihre Staatsangehörigen einfach hier sitzen», sagt eine Leser-Reporterin zu 20 Minuten. Die türkische Vertretung in der Schweiz leiste keine Unterstützung, damit die in der Schweiz befindlichen türkischen Staatsangehörigen nach Hause reisen können. «Die Leute haben Angst und sind verzweifelt.»

Auch ihre Schwiegereltern seien betroffen. «Sie wollten bereits vor zwei Wochen wegen eines familiären Notfalls nach Hause reisen», erzählt sie. Deshalb hätten sie sich mit dem türkischen Konsulat in Zürich in Verbindung gesetzt. Geholfen sei ihnen bisher nicht worden.

«Ausreden» und «Alibi-Liste»

«Das Konsulat speist uns mit Ausreden ab, weshalb kein Rückholflug stattfinden könne. Immer heisst es, man warte auf eine Antwort des Ministeriums.» Sie glaube mittlerweile schon gar nicht mehr daran, dass das mit dem Rückholflug überhaupt noch klappen werde. Es gebe zwar eine Warteliste für einen Rückflug, diese Liste halte sie jedoch nur für eine Alibiübung. Auf der Liste stünden mehrere Hundert Personen.

Bereits Mitte März hat die türkische Regierung den Flugverkehr mit der Schweiz eingestellt. Eine Reise über den Landweg ist aufgrund der Grenzschliessungen ebenfalls nicht möglich. «Die Leute sind total verunsichert und wollen einfach nur nach Hause.»

Präsident Erdogan betonte doch immer wieder, wie wichtig ihm seine Landsleute seien. «Aber gerade jetzt lässt er sie im Stich», so die Leser-Reporterin. Inzwischen drohen die Visa der Schwiegereltern abzulaufen. «Ein erneutes Visum bedeutet ein erheblicher finanzieller Aufwand. Diesen können sich viele in der Schweiz lebende Türken für ihren Besuch gar nicht leisten.»

Unklar, wie viele Betroffene

Das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) hatte bisher keine Kenntnis von der Situation der türkischen Touristen. Pressesprecher Georg Farago: «Gemäss unserem Wissensstand sind die türkischen Behörden aktiv bemüht, ihre weltweit blockierten Staatsbürger zurückzuholen.»

Wie viele türkische Bürger derzeit in der Schweiz festsässen, sei nicht bekannt. Das Zentrale Migrationsinformationssystem (Zemis) des Staatssekretariats für Migration (SEM) erlaube es nicht, eine Auswertung, wie viele türkische Staatsbürger mit einem 90-Tage-Visum sich derzeit in der Schweiz aufhalten, vorzunehmen, so Farago.

Keine Reaktion der türkischen Botschaft

Die Leser-Reporterin glaubt indes nicht, dass die türkischen Behörden aktiv bemüht sind. Immerhin sei bisher nichts passiert.

«Seit über drei Wochen gibt es keine Möglichkeit für die Türken, aus der Schweiz auszureisen.»

Vonseiten der türkischen Botschaft war auf Anfrage von 20 Minuten bisher keine Stellungnahme erhältlich.

Fehler gefunden?Jetzt melden.