Anhaltender Regen: Erdrutsche legen Züge lahm
Aktualisiert

Anhaltender RegenErdrutsche legen Züge lahm

Die SBB ist ebenfalls vom strömenden Regen betroffen. Wegen Erdrutschen mussten mehrere Strecken unterbrochen werden. Dafür sind die Züge ins Tessin brechend voll – denn dort erwartet einen die Sonne.

von
tab/sda
Wegen eines Erdrutsches kann dieser Zug zwischen Wolhusen und Schachen LU zurzeit nicht verkehren. Bild Lesereporter

Wegen eines Erdrutsches kann dieser Zug zwischen Wolhusen und Schachen LU zurzeit nicht verkehren. Bild Lesereporter

Während es nördlich der Alpen unaufhörlich vom Himmel tropft, lockt im Süden die Sonne und mit über 20 Grad auch etwas Wärme. Die SBB verzeichnet daher «sehr starken Ausflugsverkehr Richtung Tessin», wie SBB-Sprecher Christian Ginsig sagte. Vor dem Gotthard staut sich der Verkehr gemäss TCS auf fünf Kilometern.

Die SBB hat aber auch noch mit anderen Problemen zu kämpfen: Wegen des anhaltenden Regens kam es an verschiedenen Orten zu Erdrutschen, was zu Unterbrüchen auf Bahnstrecken führte. Zwischen Wohlhusen und Schachen LU kann die SBB zurzeit nicht verkehren. Medienprecher Christian Ginsig sagte, die Breite des Erdrutsches betrage rund 20 Meter. Die Strecke sollte ab 18 Uhr wieder geräumt und befahrbar sein. Bis dahin verkehren Ersatzbusse.

Ersatzbusse im Einsatz

Auch im Zürcher Oberland war zwischen Jona SG und Rüti ZH die Bahnstrecke unterbrochen, sagte ein SBB-Sprecher der Nachrichtenagentur SDA am frühen Samstagmorgen. Etwa ein halber Kubikmeter Schlamm hatte die Geleise verschüttet. Während den Aufräumarbeiten wurde zwischen Rüti und Rapperswil für die Passagiere der S-Bahnlinien S5 und S15 ein Busbetrieb eingerichtet. Die Strecke ist seit 11 Uhr wieder offen.

Und auf der Tösstallinie bemerkte ein Lokomotivführer einer S26 um etwa 6 Uhr einen Hangrutsch zwischen Wald und Gibswil. Er konnte mit seinem Zug zwar die Stelle noch passieren, der Abschnitt wurde darauf aber für Räumarbeiten gesperrt. Betroffen ist ein etwa 10 Meter langer Abschnitt. Auch hier werden Busse eingesetzt. Ginsig geht davon aus, dass die Strecke ab 12.15 Uhr wieder befahrbar ist. Informationen finden sich auf der Website der SBB.

Deine Meinung