Erfahrungsaustausch mit deutschen Antifas
Aktualisiert

Erfahrungsaustausch mit deutschen Antifas

Der Revolutionäre Aufbau Zürich bereitet sich offenbar auf einen erneuten Aufmarsch von Rechtsradikalen am 1. Mai vor.

«Zum Erfahrungsaustausch haben wir militante Antifas aus dem süddeutschen Raum eingeladen, welche im Umgang mit Faschoaufmärschen geübt sind», lassen die Linksradikalen auf ihrer Homepage verlauten.

Das Treffen ist für den nächsten Mittwoch geplant, wie 20 Minuten weiss. «Wir haben davon Kenntnis, werden die Sache im Auge behalten und verhältnismässig reagieren», so Stadtpolizei-Sprecher Marco Cortesi. Für den 1. Mai habe die Polizei derzeit noch keine Hinweise auf einen Aufmarsch von Rechtsradikalen.

Hans Stutz, ein Beobachter der rechtsextremen Szene ist unschlüssig, wie die verdächtige Ruhe zu deuten ist: «Entweder wird die Konfrontation diesmal nicht gesucht oder es gibt einen Aufmarsch, der uns allesamt überraschen wird.»

(san)

Deine Meinung