Aktualisiert 05.05.2020 06:50

Dream now, travel later

Erfinden statt jammern

Es mangelte dieser Tage nicht an Kritik an Touristikern, die jammern. Dass die Branche durchaus kreativ und erfinderisch unterwegs ist, zeigen zwei Beispiele von Protagonisten, die wir in den letzten Wochen interviewt haben.

von
Martin Hoch

Beispiel 1: Spielerisch vom Schiffsausflug träumen

Spiel «Schiff Ahoi!»
Spiel «Schiff Ahoi!»

Solange die Schiffe im Hafen stehen, darf man von der grossen Schifffahrt spielend träumen.

Foto: urh, Michael Schmid

Die Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein (Interview mit Geschäftsführer Remo Rey) entwickelte ein Brettspiel, bei dem man die Region aktuell auch von zu Hause aus erkunden kann. Das Würfelspiel «Schiff Ahoi!» – für Landratten und Seebären, die mit allen Wassern gewaschen sind – startet in Schaffhausen. Es gewinnt, wer mit flinken Augen, scharfem Verstand und etwas Reiseglück zuerst im Hafen von Kreuzlingen ankommt.

  • Würfelspiel für 3 bis 6 Personen
  • Alter 8–99 Jahre
  • Dauer 15 bis 30 Minuten
  • Inhalt: Spielanleitung, Spielplan, Würfel, Spielfiguren, Karten
  • Spiel zu 29.50 Fr., erhältlich unter www.urh.ch

Beispiel 2: Statt verreisen – Masken nähen

Die Reisebloggerin Ellen Gromann (kürzlich hier im Interview), der wegen der Corona-Krise innert kürzester Zeit beinahe alle Aufträge abgesagt wurden, hat den Kopf nicht in den Sand gesteckt. Sie lässt nun die Nähmaschine rattern und stellt schicke Gesichtsmasken her. Für alle, die wenig Lust auf die klinischen, blauen Masken haben. Die Masken tragen Namen von Orten aus aller Welt – passend zu einem Reiseblog. Erhältlich sind die unten abgebildeten und weitere Modelle auf Ihrem Blog für 28 Fr.: patotra.com/shop

1 / 5
Modell Hamburg
Modell Hamburg

Vom hohen Norden Deutschlands träumen kann man mit diesem Modell bestens.

Foto: Ellen Gromann
Modell Helvetia
Modell Helvetia

Schaut doch besser aus, als eine Maske vom Baumarkt.

Ellen Gromann
Modell Florida
Modell Florida

In Corona-Zeiten durchaus auch eine schöne Geschenkidee.

Ellen Gromann
Fehler gefunden?Jetzt melden.
7 Kommentare

Vergiss Es

11.05.2020, 17:44

Wer eine Maske trägt atmet die verbrauchte Luft mit viel CO2 wieder ein. Dies ist über längere Zeit sehr ungesund.

Oma Erna

08.05.2020, 09:05

Früher, da haben wir die überflüssigen Katzenbabies einfach in die Tonne geklatscht. In etwa so, wie es die Araber/Inder noch heute mit Mädchen machen. Aber zu dir @alleine, ihr habt doch heute WebCams und Camgirls die es dir vormachen. Sei kreativ und nicht so langweilig.

alleine

08.05.2020, 04:04

Und welches Spiel empfehlt ihr, wenn ich einfach nur meinen Freund auf der anderen Seeseite wieder sehen will?