Aktualisiert 13.08.2009 20:07

Basler ZöllnerErfolgreiche Jagd auf gefälschte Waren

Touristen im Visier: Die Basler Grenzwacht hat erstmals am Zoll gezielt gefälschte Produkte beschlagnahmt – mit grossem Erfolg.

von
Jonas Hoskyn/dp

Endstation für gefälschte Gucci-Täschchen, Rolex-Uhren und Lacoste-Shirts aus Asien oder Afrika am Schweizer Zoll. Nachdem Private letztes Jahr noch weitestgehend unbehelligt geblieben waren, kontrollierten die Grenzwächter dieses Jahr in Basel Touristen im grossen Stil auf gefälschte Feriensouvenirs. Pro Tag deckten die Zöllner rund ein halbes Dutzend Fälschungen auf: Koffer, Taschen, aber auch Sport- und andere Bekleidungsstücke wurden beschlagnahmt. «Wir haben mehrere Dutzend gefälschter Uhren beschlagnahmt», sagt Martin Leuenberger vom Flughafenzoll Basel-Mulhouse, «zum Teil von recht guter Fälschungsqualität.» Daneben blühte auch der Lebensmittelschmuggel. In Basel konfiszierten die Flughäfen mehrere hundert Kilogramm Käse.

Am Flughafen Zürich wurden seit Anfang Jahr 308 Personen mit gefälschter Ware erwischt. «Die meisten Leute reagieren verständnisvoll auf die Beschlagnahmung», sagt Peter Kaufmann, Abteilungsleiter des Zollinspektorats Zürich Flughafen. Gewisse aber würden ausfällig. Besonders dann, wenn sie merkten, dass sie von einem geschickten Markthändler übers Ohr gehauen wurden.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.