Erfolgreiche Migros-Bank
Aktualisiert

Erfolgreiche Migros-Bank

Die Migros Bank hat in ihrem 50. Geschäftsjahr erstmals mehr als 100 Mio. Fr. Gewinn erwirtschaftet. 2007 nahm der Reingewinn um 6,9 Prozent auf 101,1 Mio. Fr. zu.

Die Zahl der Kunden wuchs um 4 Prozent auf 750 000. Der gesamte Geschäftsertrag stieg um 3,4 Prozent auf 563,2 Mio. Franken, wie die Bank am Mittwoch mitteilte.

Das Hypothekarvolumen nahm gegenüber dem Vorjahr um 1,344 Mrd. Fr. oder 6,2 Prozent zu. Damit sei die Migros Bank wiederum stärker gewachsen als der Gesamtmarkt, heisst es in der Mitteilung.

Auf der Passivseite verzeichneten die Kundengelder inklusive Kassenobligationen einen Zuwachs von 260 Mio. Fr. respektive 1,2 Prozent. Dabei stand dem zinsbedingten Rückgang der Spar- und Anlagegelder ein umso grösserer Anstieg der Festgelder und Kassenobligationen gegenüber. Das Ergebnis im Zinsengeschäft konnte um 4,3 Prozent auf 440 Mio. Fr. erhöht werden.

Folgen der Kreditkrise

Das Handelsgeschäft brach dagegen wegen der Finanzmarktturbulenzen um 29,9 Prozent auf 35,8 Mio. Fr. ein. Die schwache Entwicklung der Aktien- und Obligationenmärkte wirkte sich entsprechend auf die Bewertung der eigenen Wertschriftenbestände aus, wie es heisst.

Ein kräftiges Wachstum von 24,4 Prozent auf 82,3 Mio. Fr. konnte im Kommissionsgeschäft realisiert werden. Damit sieht sich die Migros Bank ihrem Ziel, neben dem Zinsengeschäft ein weiteres starkes Ertragsstandbein zu entwickeln, einen Schritt näher.

Im Zuge des guten Geschäftsganges konnte zusätzliches Personal angestellt werden. Der auf Vollzeitstellen hochgerechnete Bestand erhöhte sich um 4,0 Prozent auf 1207.

Die Aussichten für 2008 beurteilt die Migros Bank positiv. Der vor einem Jahr kommunizierte geplante Ausbau des Filialnetzes um 18 Niederlassungen in der ganzen Schweiz komme gut voran. Im laufenden Jahr würden voraussichtlich 10 neue Standorte eröffnet

(sda)

Deine Meinung