Erfolgreicher Auftritt von Aebischer
Aktualisiert

Erfolgreicher Auftritt von Aebischer

In der National Hockey League (NHL) kam David Aebischer als einziger Schweizer Torhüter zum Einsatz. Beim 4:2-Erfolg der Montreal Canadiens bei den Philadelphia Flyers zeigte der Freiburger eine gute Leistung und parierte 34 Schüsse.

Aebischer fing sich nach einem missglückten Start - er kassierte in den ersten sieben Minuten zwei Tore - auf und hatte letztlich massgeblichen Anteil am Sieg der Habs. «Es ist nicht einfach, ein Spiel so zu beginnen. Aber manchmal muss man sich einfach durchbeissen», sagte Aebischer nach seinem 17. Einsatz in der laufenden Saison. Mark Streit verteidigte knapp zehn Minuten und verliess das Eis am Schluss mit einer ausgeglichenen Bilanz.

Sowohl Martin Gerber bei den Ottawa Senators als auch Tobias Stephan bei den Dallas Stars blieb nur die Rolle des Reservisten. Die Senators führten gegen die New York Rangers nach 42 Minuten 5:0, ehe die Rangers mit vier Toren innerhalb von sieben Minuten den Anschluss schafften. Der Ex-Berner Dany Heatley sorgte mit seinem Treffer in der Schlussminute für die Entscheidung zugunsten des Teams aus der kanadischen Hauptstadt. Dallas kassierte gegen die Anaheim Ducks, das aktuell beste Team im Westen, eine 1:5-Schlappe.

Die Phoenix Coyotes (ohne Patrick Fischer) bezogen die erste Niederlage im neuen Jahr. Die Mannschaft von Coach Wayne Gretzky verlor gegen die Detroit Red Wings 1:5. Damit endete die sieben Spiele andauernde Siegesserie der Coyotes.

(si)

Deine Meinung