Eishockey: Erfolgreicher letzter WM-Test
Aktualisiert

EishockeyErfolgreicher letzter WM-Test

Mit einer ansehnlichen Leistung schloss das Eishockey-Nationalteam die WM-Vorbereitung ab. Die Schweizer besiegten in Kreuzlingen Norwegen 4:0.

Björn Christen (rechts) kämpft mit dem norwegischen Goalie Pal Grotnes um den Puck.

Björn Christen (rechts) kämpft mit dem norwegischen Goalie Pal Grotnes um den Puck.

Nach elf Minuten war die Partie bereits entschieden. Thibaut Monnet (5.), Steve Hirschi (6.) und Thomas Déruns (12.) brachten die Schweizer früh 3:0 in Führung. Die ersten beiden Tore fielen innerhalb von 29 Sekunden. Den vierten Schweizer Treffer erzielte Björn Christen in der 24. Minute direkt nach einer abgesessenen Strafe.

Vier Tage nach dem erknorzten 5:4-Erfolg von La Chaux-de-Fonds geriet der Schweizer Sieg am 50. Geburtstag von Coach Sean Simpson nie in Gefahr. Die Norweger erspielten sich nur ganz wenige gute Chancen. Martin Roymark besass die beste nach 26 Minuten beim Stand von 0:4. Bei dieser Szene gelang Martin Gerber die beste Parade der Partie.

Der Emmentaler Keeper gelangte während der ersten 32 Minuten zum Einsatz, wehrte zehn Schüsse ab und zeigte wie in den ersten drei seiner vier Einsätze während der WM-Vorbereitung eine tadellose Leistung. Dass Gerber die erste Hälfte der Partie bestritt, deutet darauf hin, dass Simpson an der WM zumindest am Anfang auf Gerber setzen will. Tobias Stephan, der zweite Keeper, erhielt noch weniger Arbeit als Gerber und musste bloss fünf Schüsse abwehren.

Das Schweizer Team reist am Mittwoch nach Deutschland und bezieht in Heidelberg das WM-Quartier. Drei Eistrainings stehen in der SAP-Arena vor dem WM-Startspiel noch auf dem Programm. Die Schweizer treffen in der WM-Vorrunde auf Lettland (Samstag), Italien (Montag) und Kanada (Mittwoch). Drei der vier Teams erreichen die Zwischenrunde.

Schweiz - Norwegen 4:0 (3:0, 1:0, 0:0)

Bodensee-Arena, Kreuzlingen. 3025 Zuschauer. SR Piechaczek/Reichert (De), Arm/Küng.

Tore: 5. (4:42) Monnet (Ambühl, Du Bois) 1:0. 6. (5:11) Hirschi 2:0. 12. Déruns 3:0. 24. Björn Christen (Seger, Julien Vauclair) 4:0. - Strafen: 7mal 2 Minuten gegen die Schweiz, 8mal 2 Minuten gegen Norwegen.

Schweiz: Martin Gerber (32. Tobias Stephan); Seger, Julien Vauclair; Du Bois, Josi, Hirschi, Bezina; Helbling, Geering; Romano Lemm, Martin Plüss, Rüthemann; Björn Christen, Ambühl, Monnet; Déruns, Savary, Niederreiter; Duca, Trachsler, Simek.

Norwegen: Grotnes; Holos, Bonsaksen; Tommy Jakobsen, Kaunismäki; Ostil, Solberg; Tollefsen, Csiszar; Aasen Zuccarello, Fredriksen, Thoresen; Mathis Olimb, Bastiansen, Lars Erik Spets; Knut Henrik Spets, Roymark, Holtet; Lorentzen, Kristian Forsberg, Ken Andre Olimb; Martinsen.

Bemerkungen: Schweiz ohne Damien Brunner, Back (beide geschont), Jenni, Romy und Manzato (alle überzählig). (si)

Deine Meinung