US-Raketenschild: Erfolgreicher Raketentest für Europa
Aktualisiert

US-RaketenschildErfolgreicher Raketentest für Europa

Die US-Armee meldet Fortschritte bei Tests für die künftige Raketenabwehr in Europa. Bei einem Test im Pazifik ist es gelungen, eine ballistische Mittelstreckenrakete abzufangen.

Die SM-3-Rakete beim Start.

Die SM-3-Rakete beim Start.

Es handelte sich um den bisher schwierigsten Test des Systems, bei dem es um die erste Phase der künftigen europäischen Raketenabwehr geht, teilte die Missile Defense Agency (MDA) mit. Die geplante Raketenabwehr richtet sich angeblich gegen eine Bedrohung aus dem Iran.

Die SM-3 Rakete (kurz für Standard Missile 3) sei vom US-Zerstörer «O'Kane», die «feindliche» Rakete mit einer Reichweite von bis zu 5500 Kilometer von einem US-Stützpunkt auf den Marschall-Inseln über 3000 Kilometer südwestlich von Hawaii abgefeuert worden, hiess es.

Bei der von US-Präsident Barack Obama vorgeschlagenen Raketenabwehr sollen die Abfangraketen auf Schiffen im Mittelmeer installiert werden. Sein Vorgänger George W. Bush hatte zunächst geplant, die Raketenabwehr in Polen und Tschechien zu installieren. Dagegen ist aber Russland Sturm gelaufen. (sda)

Deine Meinung