Aktualisiert

Pieterlen/Meinisberg Erhalten Fahrende Platz im Seeland?

Pieterlen und Meinisberg seien geeignete Rastplätze für Fahrende, findet die bernische Justizdirektion. Die Gemeinden können sich nun noch dagegen aussprechen.

Schlagen die Fahrenden ihre Zelte bald im Seeland auf?

Schlagen die Fahrenden ihre Zelte bald im Seeland auf?

Auf der Suche nach Transitplätzen für ausländische Fahrende ist der Kanton Bern womöglich im Seeland fündig geworden. In den Nachbargemeinden Meinisberg und Pieterlen gibt es laut der Direktion Neuhaus je eine geeignete Parzelle.

Der Bund als Eigentümer sei bereit, die Grundstücke dem Kanton zur Nutzung zu überlassen, teilte die bernische Justiz-, Gemeinde- und Kirchendirektion (JGK) am Freitag mit.

Das letzte Wort ist allerdings noch nicht gesprochen. Die Gemeinderäte von Meinisberg und Pieterlen haben einen Monat Zeit, um Stellung zu nehmen und allenfalls Gründe aufzuzeigen, die gegen eine Realisierung eines Transitplatzes sprechen. Den definitiven Entscheid will der Regierungsrat Ende August fällen.

(SDA)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.