Video sorgt für Empörung: Eric Weber lässt die Hosen runter
Publiziert

Video sorgt für EmpörungEric Weber lässt die Hosen runter

Es ist eine weitere Entgleisung des Basler Grossrates Eric Weber. In einem neuen Video schiesst er mit persönlichkeitsverletzendem Inhalt gegen die Basler Nationalrätin Sibel Arslan.

Das Video geht derzeit in den sozialen Netzwerken viral. 

Das Video geht derzeit in den sozialen Netzwerken viral.

(Video-Screenshot: ZVG)

Er ist gewählt für diese Legislatur-Periode und sorgt, kaum wieder im Amt, für Empörung und Aufsehen. Mit seinem neusten Video hat der Basler Grossrat jetzt den Bogen aber etwas überspannt. Darin beschimpft er Nationalrätin Sibel Arslan in persönlichkeitsverletztender Art und Weise.

In dem Video, das 20 Minuten vorliegt, lässt Weber zudem die Hosen runter und klatscht sein Hinterteil mehrfach gegen einen Briefkasten. 20 Minuten verzichtet auf die Wiedergabe, der von Eric Weber ausgesprochenen Beschimpfungen.

Basler Bevölkerung wählt ihn erneut ins Parlament

Der 57-jährige Polit-Querulant sorgt im politischen Basel seit Jahren für Unruhen. Obwohl ein Gericht festhielt, dass Eric Weber als Nazi bezeichnet werden darf, wählte ihn die Basler Bevölkerung letzten Oktober erneut in den Grossen Rat. Dort sass Weber bereits von 1984 bis 1992 und von 2013 bis 2016.

Auch strafrechtlich ist Eric Weber kein unbeschriebenes Blatt. 1994 wurde er wegen Urkundenfälschung verurteilt, worauf ihm für fünf Jahre das Recht auf politisches Amt verwehrt wurde. Wie Eric Weber in Interviews selber angibt, begab er sich schon mehrfach in psychiatrische Behandlung. Unter anderem weil er er an einem Burnout leidet.

Bist du oder jemand, den du kennst, von (Cyber-)Mobbing betroffen?

Hier findest du Hilfe:

Beratungsstellen der Opferhilfe Schweiz

Fachstelle Mobbing (kostenpflichtig)

Pro Juventute, Tel. 147

Elternberatung, Tel. 058 261 61 61

Hilfe bei Mobbing, Fachstelle für Schulen und Eltern (kostenpflichtig)

Deine Meinung