Aktualisiert 13.08.2009 19:38

SchweinegrippeErkrankten Schülern gehts besser

Noch ist nicht klar, ob jugendliche Teilnehmer eines Lagers in Flumserberg SG an Schweinegrippe erkrankt sind. Der St. Galler Kantonsarzt erwartet die Resultate am Freitag. Den erkrankten Jugendlichen geht es bereits besser.

Bei zwei der 15 Erkrankten wurden am Mittwochabend Nasen-Rachen- Abstriche entnommen und ins Labor nach Genf geschickt, um sie auf das H1N1-Virus zu testen. Wie der St. Galler Kantonsarzt Markus Betschart am Donnerstag auf Anfrage sagte, erwartet er die Resultate am Freitag.

Den erkrankten Jugendlichen gehe es bereits besser, sagte Betschart. Alle hätten nur leichte grippale Symptome wie Fieber, Unwohlsein und Bauchschmerzen gezeigt. Die Erkrankten werden zu Hause gepflegt.

Lager sofort abgebrochen

Die Eltern der 66 Kinder und Jugendlichen aus Muolen seien über die Krankheitsfälle, die mögliche Übertragung und die zu treffenden Massnahmen informiert worden. Am wichtigsten sei, häufig die Hände zu waschen und engen Körperkontakt zu vermeiden, sagte Betschart.

Der St. Galler Kantonsarzt hatte am Mittwoch entschieden, das Jugend- und Sport-Lager der Jubla Muolen in Flumsergerg sofort abzubrechen, weil rund ein Viertel der Lagerteilnehmer leichte grippale Symptome zeigten. Diese seien möglicherweise Anzeichen der Schweinegrippe, sagte Betschart. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.