Nigeria: Erneut 40 Tote bei Boko-Haram-Überfall
Aktualisiert

NigeriaErneut 40 Tote bei Boko-Haram-Überfall

Die islamistische Terrorgruppe Boko Haram hat erneut mindestens 40 Menschen getötet. Nur wenige Einwohner eines Dorfes seien unverletzt entkommen.

Die islamistische Terrorgruppe Boko Haram hat bei einem Überfall im Nordosten Nigerias mindestens 40 Menschen getötet. Ein Bewohner des Dorfs Gurmushi im Bundesstaat Borno berichtete am Mittwoch, die Angreifer hätten die meisten Häuser in Brand gesteckt.

Nur wenige Einwohner seien unverletzt entkommen und über die Grenze in den Tschad geflohen. Erst am Dienstag waren bei Angriffen der Terrorgruppe auf Polizeistationen und Militärposten im Norden Dutzende Menschen getötet worden. Nach Darstellung der «Nigerian Tribune» waren Angehörige der Boko Haram auf Lastwagen und Motorrädern in den Ort Buna Yadi im Bundesstaat Yobe eingedrungen.

Boko Haram ist seit 2009 verantwortlich für den Tod Tausender Menschen in Nigeria, dem bevölkerungsreichsten Land Afrikas. Die islamistische Organisation, die auch Kontakte zu nordafrikanischen Al-Kaida-Ablegern haben soll, will im muslimischen Norden einen fundamentalistisch-islamischen Staat errichten. Die Terrorgruppe hält nach wie vor über 200 Mädchen gefangen. (sda)

Deine Meinung