Aktualisiert

Erneut Dutzende Wale in Tasmanien verendet

An der Küste der australischen Insel Tasmanien sind erneut Dutzende gestrandete Grindwale verendet.

Rund 80 der Tiere wurden am Mittwochmorgen in einer entlegenen Bucht gesichtet.

Acht von ihnen seien zurück ins Wasser gebracht worden, sagte Liz Wren von der zuständigen tasmanischen Umweltbehörde. Die restlichen Tiere seien aber wohl gestorben. Bereits am Dienstag waren rund 60 Grindwale an dem Strand verendet.

Seit einigen Jahren stranden regelmässig Grindwale an den Küsten Australiens. Wissenschafter rätseln noch über die Ursachen dieses Phänomens. Grindwale sind eigentlich grosse Delfine, die bis zu sechs Metern lang werden können.

(sda)

Deine Meinung