Aktualisiert 09.12.2007 21:05

Erneut harziger Start für St.Galler Weihnachtsmarkt

Wieder ist der St.Galler Weihnachtsmarkt eine Enttäuschung. Besucher und Standbetreiber vermissen schlicht die Weihnachtsstimmung.

«Weil die Stände verzettelt und zu weit auseinander stehen, will am St.Galler Weihnachtsmarkt keine richtige Weihnachtsstimmung auf-

kommen», sagt Standbetreiber Ernst Meier vom Bündner Alphüsli. Meier reist jedes Jahr an über 50 verschiedene Weihnachstmärkte in der ganzen Schweiz und im Ausland.

«Auf meiner persönlichen Rangliste liegt der Weihnachtsmarkt in St.Gallen ziemlich weit hinten», so Meier. Und er ist bei weitem nicht der Einzige, der so denkt. Vielen Standbetreibern ergeht es heuer gleich wie schon im letzten Jahr. Das Geschäft läuft mehr schlecht als recht. «Es wirkt halt alles ein bisschen leer», so Daniel Walczewski vom Stand des psychiatrischen Zentrums Appenzell Ausserrhoden.

Weihnachtsmarkt-Mitinitiant Bernhard Steffen kennt das Problem: «Wir versuchen, es im nächsten Jahr besser zu machen.» Die strikten Vorschriften der Stadt seien ein Hindernis für den Markt. Laut Steffen dürfen die Stände am Bohl zum Beispiel nicht in einer Reihe stehen, weil es noch Platz für allfällige Schneehaufen brauche.

lun

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.