Aktualisiert 14.12.2011 10:42

Dietikon ZH

Erneut Schwerverletzte bei Zebrastreifen

Eine 44-jährige Fussgängerin ist in Dietikon von einem Auto frontal angefahren und schwer verletzt worden. Die Frau wollte die Strasse überqueren, als sie von einem 79-jährigen Autofahrer erfasst wurde.

In Dietikon ist am frühen Dienstagabend eine 44-jährige Fussgängerin von einem Auto frontal angefahren und schwer verletzt worden. Die Frau überquerte gerade die Strasse, als sie vom 79-jährigen Autofahrer erfasst und zu Boden geschleudert wurde.

Ob die Frau den nahegelegenen Fussgängerstreifen benutzte oder nicht, ist gemäss einem Sprecher der Kantonspolizei Zürich noch unklar. Man sei deshalb froh um Hinweise aus der Bevölkerung, wie die Kantonspolizei am Mittwoch mitteilte.

In den letzten Wochen ereigneten sich schweizweit und in der Region Zürich gleich mehrere Unfälle auf oder im Bereich von Fussgängerstreifen, bei denen Passanten teilweise schwer verletzt wurden. Die Kantonspolizei Zürich weiss noch nicht, ob es sich dabei aber tatsächlich um eine Häufung der Unfälle handelt.

Eine verlässliche Statistik liege erst im Februar vor, sagte der Sprecher weiter. Man müsse jeden Fall einzeln analysieren. Klar sei aber, dass die Zahl der verunfallten Fussgänger im Kanton Zürich seit Jahren konstant sei und bei rund 220 Fällen liege. (sda)

Fehler gefunden?Jetzt melden.