Badeunfall: Erneut Tourist in der Verzasca ertrunken
Aktualisiert

BadeunfallErneut Tourist in der Verzasca ertrunken

Ein 23-jähriger Deutscher ist am Montag in Lavertezzo in den Fluten der Verzasca ertrunken. Er wurde beim Überqueren des Flusses von der Strömung überrascht und mitgerissen. Seine Leiche wurde einige Meter flussabwärts unterhalb eines Wasserfalls geborgen.

Glück hatte seine Freundin: Die 21-jährige Frau wurde ebenfalls von der Strömung mitgerissen, konnte aber von anderen Badegästen gerettet werden, wie die Tessiner Polizei mitteilte.

Der Vorfall ereignete sich in der Gegend von Aquino bei Lavertezzo, einem beliebten Badeplatz. Die Auswaschungen in den Felsen ergeben teilweise natürliche Badewannen.

Wegen der tückischen Strömung des Flusses ist das Baden allerdings nicht ungefährlich. Immer wieder kommt es in Lavertezzo zu tödlichen Unfällen. Am 13. Juni dieses Jahres wurde ein 54-jähriger Taucher aus Deutschland von der Strömung mitgerissen. Vier Tage dauerte es, ehe die Rettungskräfte seinen Leichnam rund 300 Meter flussabwärts fanden.

(sda)

Deine Meinung