Aktualisiert 10.02.2020 15:47

Drei Verletzte

Erneuter Angriff auf Schwule in Zürich

Am Tag zur Abstimmung des Anti-Diskriminierungs-Gesetzes ist es in Zürich zu einem Angriff auf Schwule gekommen.

von
dmo/tam
1 / 6
Beim Club Heaven in Zürich sind Schwule angegriffen worden, wie mehrere Leser-Reporter berichten.

Beim Club Heaven in Zürich sind Schwule angegriffen worden, wie mehrere Leser-Reporter berichten.

Leser-Reporter
Der Vorfall ereignete sich am frühen Sonntagmorgen kurz vor der Abstimmung über das Verbot der Diskriminierung aufgrund der sexuellen Orientierung.

Der Vorfall ereignete sich am frühen Sonntagmorgen kurz vor der Abstimmung über das Verbot der Diskriminierung aufgrund der sexuellen Orientierung.

Leser-Reporter
«Sie riefen heftige Beleidigungen», sagt Opfer Tiago G. (22). Er hat Verletzungen an Arm und Kopf erlitten und musste eine Wunde im Spital nähen lassen.

«Sie riefen heftige Beleidigungen», sagt Opfer Tiago G. (22). Er hat Verletzungen an Arm und Kopf erlitten und musste eine Wunde im Spital nähen lassen.

Leser-Reporter

Mehrere Leser-Reporter berichteten von einem homophoben Angriff im Zürcher Niederdorf. In der Nähe des Gay-Clubs Heaven seien in der Nacht auf Sonntag mehrere schwule Männer attackiert worden. Der Vorfall ereignete sich just am Tag, an dem die Schweiz über das Verbot der Diskriminierung aufgrund der sexuellen Orientierung abstimmte.

Der 22-jährige Tiago G.* gehörte zu einer Fünfergruppe, die auf dem Hirschenplatz um etwa 2.45 Uhr angegriffen worden ist. «Wir gingen aus dem Lokal, um frische Luft zu schnappen», erzählt er. Plötzlich seien sie von hinten angepöbelt worden. «Sie riefen uns heftige Beleidigungen wie etwa ‹ekelhafte Schwuchteln› zu. Wir versuchten, sie zu ignorieren.»

«Sie gingen auf uns los»

Es habe sich um eine Gruppe von etwa fünf bis zehn jungen Erwachsenen gehandelt. «Ein anderer Clubbesucher hat zu ihnen gesagt, dass sie weggehen sollen. Sie fühlten sich provoziert und gingen auf uns los.» Es kam zu Rangeleien. «Als ich einem Kollegen half und einen der Täter wegzerrte, gingen sie auf mich los», so der 22-Jährige.

Er habe Verletzungen an Arm und am Kopf erlitten und musste eine Wunde im Spital nähen lassen. Verletzt worden sei bei der Auseinandersetzung auch ein Security-Mitarbeiter des Clubs. «Die Angreifer haben ihm mit einem Messer in die Schulter gestochen.» Ein anderer Kollege sei durch mehrere Faustschläge verletzt worden. «Ich und meine vier Kollegen haben alle Anzeige erstattet.»

Der 16-jährige Nico F.* ist einer von ihnen. Er blieb unverletzt, hat aber die Szenen mitbekommen. «Ich gehe für eine gewisse Zeit nicht mehr dorthin», sagt er. Laut Leser-Reportern soll die Polizei eine Person festgenommen haben.

Polizei bestätigt Einsatz

Die Jugendanwaltschaft Kanton Zürich bestätigt, dass es in der Nacht auf Sonntag zu einem Vorfall an der Spitalgasse gekommen ist. Dabei wurden drei Männer im Alter zwischen 21 und 37 Jahren nicht lebensgefährlich verletzt. «Eine Person wurde im Zuge der Auseinandersetzung mit einem Messer verletzt», sagt Sprecherin Sarah Reimann. Ein männlicher Jugendlicher im Alter von 15 Jahren wurde verhaftet. Beim Tatverdächtigen handelt es sich laut der Stadtpolizei Zürich um einen Syrer.

Die Jugendanwaltschaft hat eine Strafuntersuchung eröffnet. Der genaue Tathergang sowie ein allfälliges Motiv seien nun Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Die Polizei hat eine Fahndung nach weiteren an der Tat beteiligten Personen eingeleitet. Personen, die am frühen Sonntagmorgen zwischen 2.20 und 2.30 Uhr an der Spitalgasse 5 vor einem Club sachdienliche Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Zürich zu melden.

Wie Judith Hödl, Sprecherin bei der Stadtpolizei Zürich, auf Anfrage bestätigt, wurde die Polizeipräsenz im Zürcher Niederdorf seit Anfang Jahr erhöht: «Weil es in der Nähe des Hirschenplatzes zu mehreren Vorfällen kam, patrouillieren nun vermehrt Polizisten vor Ort.»

*Name der Redaktion bekannt

Fehler gefunden?Jetzt melden.