Erneuter Rücktritt bei Shell
Aktualisiert

Erneuter Rücktritt bei Shell

Der Shell-Konzern kommt wegen Unklarheiten bei der Bewertung seiner Ölreserven weiter nicht zur Ruhe: Knapp zwei Monate nach dem Vorstandsvorsitzenden Philip Watts hat am Montag auch Finanzchefin Judith Boynton ihren Hut genommen.

Der drittgrösste Ölkonzern hat am Montag den Umfang seiner geschätzten Ölreserven erneut nach unten korrigieren müssen. Insgesamt liegt der Bestand nun um rund 20 Prozent niedriger als noch zu Jahresanfang veranschlagt.

Die Reservern stellen den wertvollsten Vermögensposten eines Ölkonzerns dar. Jede Herabstufung beunruhigt die Anleger. Die US-Börsenaufsicht hat wegen der Reservenbilanzierung offizielle Ermittlungen gegen Royal Dutch/Shell aufgenommen. Boynton hatte ihren Posten erst Anfang April von dem damals zurückgetretenen Finanzvorstand Frank Coopman übernommen. Sie soll laut Mitteilung auch nach ihrem Rücktritt weiter im Konzern bleiben. (dapd)

Deine Meinung