Aktualisiert 19.12.2006 22:44

Erotische Spielzeuge sorgen für heisses Weihnachtsfest

Erotische Geschenke werden dieses Jahr gleich haufenweise unter dem Christbaum liegen. Besonders gefragt sind vibrierende Quietschentchen, ein knisterndes Erotikspiel und ein Vibrator für unterwegs.

«Erotische Weihnachtsgeschenke werden immer beliebter», sagt Melanie Thalmann, Verkäuferin bei Magic X in Luzern. «Die Leute getrauen sich immer mehr und wollen weg von den 08/15-Geschenken», begründet sie. Besonders gefragt in der Luzerner Filiale ist «Rausch der Sinne», ein erotisches Brettspiel. «Es ging weg wie warme Weggli», so Thalmann, «wir mussten das Spiel sogar nachbestellen.»

Ein weiterer Renner sind vibrierende Gummienten, die in der Badewanne für ein lustvolles Planschvergnügen sorgen sollen.

Dass sich die Kundschaft der Erotik-läden keineswegs nur auf die jüngere Generation beschränkt, weiss Ueli Schöpfer, Geschäftsführer des Erotik-Markts Littau-Root. «Bei uns holen sich auch 70-Jährige absolut heisse Weihnachtsgeschenke.» Schöpfers Verkaufshit: kleine Vibratoren für die Handtasche mit einer Grösse von elf Zentimetern. «Wenn frau zwischendurch die Lust packt», schmunzelt Schöpfer.

Gabriella Sala/Markus Fehlmann

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.