Aktualisiert

ThailandErsatz-Harry-Hasler von Thai-Girl reingelegt

Böses Erwachen in Pattaya: Eine Thai-Prostituierte betäubte einen 70-jährigen Schweizer nach getaner «Arbeit» - und kassierte einen horrenden Stundenlohn. Die Geschichte ist allen äusserlichen und inhaltlichen Parallelen zum Trotz kein SF-Comedy-Skript.

von
am
Mit geöffnetem Hemd begab sich F. E. nach der Schreckensnacht auf den Polizeiposten in Pattaya.

Mit geöffnetem Hemd begab sich F. E. nach der Schreckensnacht auf den Polizeiposten in Pattaya.

So hat sich F. E.* sein Schäferstündchen wohl nicht vorgestellt: In der Nacht auf Donnerstag nimmt der Rentner eine rund 30 Jahre jüngere Thai-Prostituierte auf sein Hotelzimmer und schläft mit ihr. Nach dem Sex offeriert ihm die Dirne Schokolade, wie das Internetportal «Pattayaone» berichtet. Was der Schweizer, der mit seinem Schnauz und Haaren Harry Hasler verblüffend ähnlich sieht, nicht ahnt: In den Süssigkeiten sind Schlafmittel versteckt. Drei Stunden später wacht F. E. auf. Er stellt entsetzt fest, dass ihm die Dirne Traveller Cheques im Wert von 4000 Franken sowie gut 1000 Franken in bar gestohlen hat.

Gefährliche Strassen-Dirnen

Ganz in Harry-Hasler-Manier begibt sich der rüstige Rentner danach mit offenem Hemd auf den Polizeiposten und berichtet den Polizisten von seiner Schauernacht. Offenbar hat er noch Glück gehabt: «Der Schweizer kann froh sein, dass er noch lebt. In ähnlichen Fällen haben Prostituierte ihre Freier schon umgebracht», warnt eine Leserin von Pattaya. Die Schweizer Sex-Touristen sollten beim Sex mit Strassen-Dirnen mehr Vorsicht walten lassen.

Die thailändische Polizei ist der Räuber-Dirne auf der Spur und hat bereits erste Fahndungsplakate auf den Strassen von Pattaya aufgehängt.

*Name der Redaktion bekannt

Deine Meinung