Aktualisiert 14.05.2006 19:42

Erspartes einem Betrüger gegeben

Ein Unbekannter hat am Wochenende telefonisch mit einem im Ausserrhodischen wohnhaften, älteren Mann Kontakt aufgenommen und diesem vorgegaukelt, ihn zu kennen.

Kurz darauf traf der Mann am Wohnort des Opfers ein und behauptete, er müsse beim Zollfreilager Teppiche auslösen. Dafür brauche er einen grösseren Geldbetrag. Als Garantie lasse er zwei Teppiche zurück. Er versprach zudem 10 000 Franken Gewinn. Das Opfer fuhr mit dem Betrüger zur Bank, hob mehrere 10 000 Franken ab und gab das Geld dem Unbekannten. Dieser liess den Ausserrhoder stehen: Er habe es eilig. Er kam nicht zurück.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.