Räikkönens Siegesfeier: Erst Bier, dann zwei Wochen Party
Aktualisiert

Räikkönens SiegesfeierErst Bier, dann zwei Wochen Party

Kimi Räikkönnen lässt es nach dem Sieg beim GP in Abu Dhabi krachen. Der 33-jährige Finne kündigt an, bis zum nächsten Rennen in Nordamerika durchzufeiern.

von
als

Kimi Räikkönen gewinnt in Abu Dhabi den ersten Grand Prix seit seinem F1-Comeback und seit mehr als drei Jahren. Nach dem insgesamt 19. Sieg des 33-jährigen Finnen durfte eines nicht fehlen: Das Siegesbier.

Schon auf dem Podium gönnte sich Räikkönen einen grossen Schluck vom «Schüttelchampagner». Normalerweise ist in der 3-Liter-Flasche echter Champagner drin, in islamischen Ländern wird den ersten drei aber Rosenwasser gereicht. So griff der «Iceman» wenige Minuten nach der Siegerehrung zum Alkohol. Zum obligaten Siegerbild mit dem gesamten Team erschien der Finne mit einer Flasche Bier in der Hand.

Bis zum GP von Austin ist er zurück

Beim Posing mit Lotus war das Bier dann aber nicht mehr zu sehen. Räikkönen wurde offenbar darauf hingewiesen, dass sich Alkohol in der Öffentlichkeit in einem muslimischen Land nicht so gut macht. So hat der Finne die Flasche hinter seiner Wade versteckt.

Danach soll mit Feiern aber nicht Schluss sein. Der Lotus-Pilot kündigte den längsten Party-Marathon seiner seit 2001 andauernden Karriere an: «Bis zum nächsten Rennen sind es zwei Wochen. Wenn ich dort auftauche, ist das Team zufrieden», soll Räikkönen gemäss «Welt Online» gesagt haben. Auch wenn der Finne gerne und viel feiert: Diese Ankündigung dürfte selbst aus dem Mund des 33-Jährigen ein Scherz gewesen sein.

Deine Meinung