Aktualisiert 25.05.2010 14:20

Göre Lohan

Erst stöhnen, dann staunen

Lindsay Lohan sitzt da wie ein Teenager, der eine Standpauke von Mutter bekommt. Die Ansage kommt aber von einer Richterin – und die hat genug von Lindsays krummen Touren.

Zuerst wollte sich die US-Aktrice in einem Video-Interview reinwaschen und jetzt verkündet sie, sie wisse nicht, warum sie überhaupt zum Entzug solle.

Wegen einer durchgefeierten Nacht in Cannes muss die US-Schauspielerin Lindsay Lohan voraussichtlich auf einen geplanten Dreh in Texas verzichten. Eine Richterin in Beverly Hills bekräftigte am 24. Mai, das ein Verdacht auf Verstoss gegen Bewährungsauflagen bestehe. Lohan muss ab sofort eine Fussfessel zur Überwachung ihres Alkoholkonsums tragen und jede Woche zu einem Alkoholtest in Los Angeles erscheinen. Lohan und ihre Anwältin versuchten vergeblich, Richterin Marsha Revel zur Lockerung dieser Anordnung zu bewegen.

Revel hatte das Überwachungsprogramm am 20. Mai angeordnet, weil die 2007 wegen Trunkenheit am Steuer verurteilte Lohan einen Gerichtstermin in Beverly Hills verpasste. Die 23-Jährige zog es vor, die Filmfestspiele in Cannes zu besuchen, wo sie nach Angaben eines Fotografen bis in die frühen Morgenstunden feierte. Am 6. Juli muss sie sich deshalb erneut vor Gericht verantworten, die Richterin setzte für diesen Termin eine Anhörung wegen möglichen Verstosses gegen die Bewährungsauflagen an. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.