Aktualisiert 06.09.2007 12:30

Erste Arbeiten für SBB-Durchmesserlinie in Zürich

Zehn Tage vor dem offiziellen Spatenstich für die Durchmesserlinie Altstetten - Zürich HB - Oerlikon beginnen die SBB kommenden Montag mit dem Aufbau von Bauinstallationsplätzen rund um den Zürcher Hauptbahnhof.

Die Arbeiten werden Auswirkungen auf Bahnreisende, Passanten, Veloparkplätze und den Strassenverkehr haben, wie die SBB am Donnerstag mitteilten. Der offizielle Spatenstich zum Bau der Durchmesserlinie wird am kommenden 20. September von den SBB zusammen mit Stadt und Kanton Zürich gefeiert. Kernstück des Projekts ist der Bau des unterirdischen Bahnhofs Löwenstrasse mit der neuen Passage Gessnerallee und dem Ausbau der bestehenden Passage Sihlquai. Weiter umfasst das Projekt den knapp fünf Kilometer langen Weinbergtunnel Richtung Oerlikon und die gut ein Kilometer lange Letzigrabenbrücke. Die Durchmesserlinie soll für S-Bahn und Fernverkehr Richtung Zürich Nord, Schaffhausen und die Ostschweiz Kapazitätserweiterungen bringen. In das Projekt werden rund 1,8 Milliarden Franken investiert. Davon übernimmt der Bund rund 1,2 Milliarden Franken und der Kanton Zürich trägt 631 Millionen Franken. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.