Aktualisiert 11.01.2012 19:22

Luzerner «Tatort»Erste Details zur vierten Folge

Bis jetzt wurde erst ein Luzerner «Tatort» ausgestrahlt. Doch die Macher drehen munter weiter: Jetzt sind bereits Details zur vierten Folge bekannt geworden.

von
Niklaus Riegg

Der erste Luzerner «Tatort» mit dem Titel «Wunschdenken» wurde in Deutschland von der Kritik in der Luft zerrissen. Folge zwei, «Skalpell», wartet weiter auf die Ausstrahlung (20 Minuten berichtete). Die dritte Folge trägt den Titel «Hang­lage mit Aussicht» und ist in Arbeit. Jetzt gibt es die ersten Details zum vierten Tatort.

Laut dem Fan-Forum Tatort-Fundus.de wird er «Schmutziger Donnerstag» heissen. Mitte Februar wird in der Leuchtenstadt gedreht – und die Fasnächtler brauchen sich keine Sorgen zu machen: Das bunte Treiben soll nicht beeinträchtigt werden, berichtet der Innerschweizer TV-Sender Tele M1. Auf Wunsch der Zunft zu Safran soll die Fasnacht ablaufen wie immer. Auch ein Dreh bei einem Fasnachtsball sei geplant.

Das Vorhaben ist ambitioniert: Falls es beim Dreh während der Fasnacht zu Pannen kommt, ist ein Nachdreh praktisch unmöglich. Sollte alles klappen, könnte die «Tatort»-Folge ein echter Leckerbissen werden: Regie soll Daniel Levy führen. Der 54-jährige Basler war bereits Regisseur bei den Kinofilmen «Väter» und «Alles auf Zucker». Ausserdem soll ab dem nächsten «Tatort» auf die übertriebene Kuhdeutsch-Synchronisation verzichtet werden.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.