Erste Fussballschule für Mädchen der Zentralschweiz
Aktualisiert

Erste Fussballschule für Mädchen der Zentralschweiz

Heute startet
in Luzern die erste
Mädchen-Fussballschule
der Zentralschweiz.
Noch fehlen allerdings
die ersten Anmeldungen.

von
David Huber

«Mit unserem einzigartigen Angebot wollen wir Mädchen so früh wie möglich für Fussball begeistern», sagt Ini-

tiant Hausi Eberhard, Cheftrainer beim SCLUwin.ch. Die Schule richte sich in ers-ter Linie an interessierte Mädchen im Alter zwischen 9 und 11 Jahren aus der Region Luzern. «Diese mussten bisher mit den Jungs trainieren», so Eberhard.

Ab heute können die Mädchen vorerst in zehn zweistündigen Trainings jeweils am Mittwochnachmittag ihre Freude am Fussball entdecken und ausleben. Obwohl noch keine Anmeldungen für den 50-fränkigen Kurs eingegangen sind, rechnet Eberhard fürs heutige Training mit 10 bis 20 Mädchen. Betreut werden die kleinen Fussballerinnen von Michelle Alt (19). «Es ist wichtig, dass die Mädchen schon so früh anfangen, denn in diesem Alter lernen sie die technischen Grundlagen besonders schnell», weiss die Nati-B-Fussballerin.

Neben den Mittwochstrainings plant Eberhard für die Herbstferien ein Trainingscamp. Und eine Zukunftsvision hat der Cheftrainer auch schon: «Mein Ziel ist eine Schule, wo die Mädchen lernen, trainieren und wohnen.»

Deine Meinung