Aktualisiert 16.05.2010 21:48

Super LeagueErste GC-Heimniederlage seit Ende August

Im letzten Heimsieg der Saison hat es die Grasshoppers gegen Luzern nach achtmonatiger Ungeschlagenheit nochmals erwischt.

Beim FCZ verabschiedeten die Fans ihren Helden Hannu Tihinen.

Beim FCZ verabschiedeten die Fans ihren Helden Hannu Tihinen.

GC-Trainer Ciriaco Sforza blieb auch im vierten Spiel dieser Saison gegen seinen früheren Verein ohne Vollerfolg. Matchwinner für die weiter überraschenden Innerschweizer war deren Topskorer Cristian Ianu, der nach 38 Minuten eine Flanke von Michel Renggli herrlich in die entfernte hohe Ecke köpfelte. Es war der 21. Saisontreffer des Rumänen, der damit hinter Seydou Doumbia und zusammen mit Marco Streller (FCB) sowie Emile Mpenza (Sion) zweitbester Torschütze der Axpo Super League wurde.

Ianu besiegelte die erste Niederlage der Zürcher nach 13 ungeschlagenen Heimspielen.

Freundschaftliches Remis zwischen Xamax und Zürich

Neuchâtel Xamax und der FC Zürich, zwei der grossen Enttäuschungen der Rückrunde, haben sich zum Saisonabschluss freundschaftlich 3:3 getrennt.

Zweimal führte der FCZ mit zwei Toren Differenz, zum zweiten Sieg in Folge reichte es den Zürchern aber nicht. Der eingewechselte Kameruner Franck Etoundi (73.) mit seinem ersten Tor in der Super League und der frühere Zürcher Shkelzen Gashi (84.) glichen in der Schlussphase für die Neuenburger noch aus. Xamax blieb damit auch im vierten Duell mit dem entthronten Meister in dieser Saison ohne Niederlage.

Die beiden Teams taten sich lange Zeit nicht weh. Der FCZ zeichnete sich vor der Pause durch seine Effizienz vor dem Tor aus und lag -- trotz geringerer Spielanteile - durch Tore von Xavier Margairaz (6.) und Marco Schönbächler (42.) in Führung. Xamax kam erst nach der Pause besser ins Spiel, zum dritten Heimsieg in Folge reichte es aber trotzdem nicht mehr.

Sions torreicher Saisonabschluss

Sion feierte im Tourbillon beim 5:1 gegen den FC St. Gallen einen versöhnlichen Saisonabschluss

Das Team von Didier Tholot, der als erster Sion-Trainer seit acht Jahren eine ganze Saison die Mannschaft betreuen durfte, sicherte sich damit Rang 5 in der Tabelle.

Gefeierter Mann beim Heimteam war Emile Mpenza, der sich als dreifacher Torschütze ins Szene setzte. Der Belgier traf zum 1:0, 3:0 und 4:1, wobei er zwei seiner drei Tore mittels Foulpenalty erzielte. Mpenza rückte damit in der Torschützenliste mit insgesamt 21 Treffern ex-aequo mit Marco Streller und Cristian Ianu auf Platz 2 vor.

Die weiteren Tore der Walliser schossen Arnaud Bühler, der per Kopf zum 2:0 traf (40.), und Kevin Neurohr nach einer Stunde. Der 18-Jährige traf bei seinem ersten Einsatz in der Super League mit einem herrlichen Schlenzer unter die Latte.

Einen schöneren Abschied hätte Marc Zellweger verdient. Der Verteidiger bestritt sein 518. und letztes Spiel für die Ostschweizer. Das Team von Uli Forte, das ohne elf verletzte Spieler ins Wallis reiste, kassierte die sechste Niederlage in den letzten sieben Spielen.

Zu spätes Aufbäumen der Aarauer

Der FC Aarau kann doch noch siegen. Der Erfolg in Bellinzona kam für den Absteiger jedoch zu spät.

Die Aargauer gewannen die unbedeutend gewordene Keller-Finalissima 2:1. Am Abstiegs-Verdikt vermochte dieser Erfolg aber nichts mehr zu ändern. Verlierer Bellinzona bestreitet am Freitag die Barrage gegen Kantonsrivale Lugano.

Steven Lang und David Marazzi mit einem herrlichen Freistosstor hatten die Gäste in der ersten Halbzeit 2:0 in Führung geschossen. Drissa Diarra schaffte im zweiten Umgang nur noch den Anschlusstreffer für die Tessiner.

Grasshoppers - Luzern 0:1 (0:1)

Letzigrund. - 6300 Zuschauer. - SR Circhetta.

Tor: 38. Ianu 0:1.

Bemerkungen: GC ohne Cabanas, Callà, Lulic, Menezes und Rennella (alle verletzt). Luzern ohne Yakin (gesperrt), Büchli, Chiumiento, Frimpong, Imbach, Lambert, Lustenberger, Sorgic und Zverotic (alle verletzt). Verwarnungen: 25. Zarate (Schwalbe), 64. Schwegler (Foul), 85. Lukmon (Foul).

Bellinzona - Aarau 1:2 (0:2)

Comunale. - 2700 Zuschauer. - SR Zimmermann.

Tore: 10. Lang 0:1. 24. Marazzi 0:2. 52. Diarra 1:2.

Bemerkungen: Bellinzona ohne Siqueira Barras (gesperrt), Rivera (krank), Ciaramitaro, Kalu, Mihoubi, Mijatovic, Rossini und Sermeter (alle verletzt). Aarau ohne Bengondo (krank), Ionita, Lehtinen, M'Futi und Stojkov (alle verletzt). Verwarnungen: 12. Stoll (Foul), 15. Mehmeti (Foul, im Barrage-Hinspiel gesperrt), 23. Raso (Foul, im Barrage-Hinspiel gesperrt), 58. Thiesson (Foul).

Sion - St. Gallen 5:1 (3:0)

Tourbillon. - 7800 Zuschauer. - SR Wermelinger.

Tore: 16. Mpenza (Foulpenalty) 1:0. 40. Bühler 2:0. 45. Mpenza 3:0. 48. Winter 3:1. 54. Mpenza (Foulpenalty) 4:1. 62. Neurohr 5:1.

Bemerkungen: Sion ohne Marin, Zambrella (beide verletzt) und Dominguez (gesperrt), St, Gallen ohne Caceres, Ciccone, Frick, Haas, Knöpfel, Koubsky, Muntwiler, Pa Madou, Schenkel, Vailati und Zé Vitor (alle verletzt). Verwarnungen: 26. Frei (Foul). 54. Bolli (Foul). 62. Neurohr (Trikot ausziehen).

Neuchâtel Xamax - Zürich 3:3 (0:2)

Maladière. - 3689 Zuschauer. - SR Hänni.

Tore: 6. Margairaz 0:1. 42. Schönbächler 0:2. 59. Nuzzolo 1:2. 61. Mehmedi 1:3. 73. Etoundi 2:3. 84. Gashi 3:3.

Bemerkungen: Xamax ohne Bah, Edjenguele, Facchinetti, Fatadi, Ferro, Geiger, Gomes, Veloso, Wüthrich (alle verletzt), Gohou (Nationalteam Elfenbeinküste) und Varela (gesperrt), Zürich ohne Aegerter, Alphonse, Barmettler, Chikhaoui, Drmic, Magnin und Vonlanthen (alle verletzt). 75. Tor von Hodzic wegen Offside aberkannt. Verwarnungen: 29. Binya (Reklamieren). 60. Mehmedi (Foul). 85. Margairaz (Unsportlichkeit). 91. Tico (Foul).

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.