Sehnlichst erwartet: Der erste Regen seit über einem Monat
Aktualisiert

Sehnlichst erwartetDer erste Regen seit über einem Monat

Seit rund einem Monat hat es in der Schweiz kaum geregnet. Einige warten sehnlichst auf das Wasser vom Himmel. Nun war es teils nass.

von
Michel Eggimann
1 / 5
Am Samstagmorgen hat es in ersten Teilen der Schweiz leicht geregnet.

Am Samstagmorgen hat es in ersten Teilen der Schweiz leicht geregnet.

Twitter/MeteoNews
Die grossen Niederschlagsmengen sind aber noch ausgeblieben.

Die grossen Niederschlagsmengen sind aber noch ausgeblieben.

Twitter/MeteoNews
Über das Wochenende erwarten die Meteorologen noch keine flächendeckenden Niederschläge.

Über das Wochenende erwarten die Meteorologen noch keine flächendeckenden Niederschläge.

KEYSTONE

Die Meldung von MeteoNews lässt Bauern und andere, die auf Regen hoffen, aufatmen. Der Wetterdienst schreibt auf Twitter: «Nach einer längeren trockenen Phase bilden sich dann am Nachmittag und Abend im Jura sowie in den Alpen ein paar Platzregen und Gewitter.»

Doch auch der Morgen hat bereits ein wenig Regen gebracht. Nass war es etwa in Teilen der Zentral- und Ostschweiz. Und wie ein Blick aufs Niederschlagsradar zeigt, dürfte es auch noch in Teilen der Westschweiz Regen geben am Samstagmorgen.

Gewitter am Wochenende

Gleichzeitig heisst es aber nach wie vor, bis anfangs nächster Woche seien keine flächendeckenden Niederschläge zu erwarten. Über das Wochenende ist es laut den Meteorologen noch zeitweise sonnig mit einigen Wolkenfeldern und grösseren Quellwolken. Und lokal seien leichter Regen sowie Gewitter zu erwarten.

Kühler und feuchter wird es dann ab Dienstag. Gemäss SRF Meteo kommt es zu Niederschlag in der gesamten Schweiz. In Basel und Genf kann sich aber hin und wieder die Sonne zeigen. Besonders im Tessin muss mit starken Regenfällen gerechnet werden. Je länger die Woche andauert, desto tiefer sinken die Temperaturen. Während es am Montag noch verbreitet 22 bis 23 Grad gibt, sinkt das Thermometer am Donnerstag auf 13 bis 15 Grad.

Seit dem zweiten Märzdrittel ist es in der Schweiz ausserordentlich trocken. In Genf beispielsweise fiel seit dem 12. März – also seit 42 Tagen – kein einziger Tropfen Regen vom Himmel. Dadurch wird der bisher bestehende Rekord von 41 trockenen Tagen aus dem Jahr 1896 seit diesem Donnerstag übertroffen.

Deine Meinung