Ariel Nicholson ist die erste trans Frau auf dem Cover der US-«Vogue»
Ariel Nicholson ist auf dem Cover der September-Ausgabe der «Vogue» zu sehen. 

Ariel Nicholson ist auf dem Cover der September-Ausgabe der «Vogue» zu sehen.

Instagram/ariel.nicholson
Publiziert

Ariel Nicholson auf September-AusgabeErste trans Frau ziert das Cover der US-«Vogue»

Die September-Ausgabe der US-«Vogue» ist da und feiert eine Premiere. Unter dem Motto «New Beginnings» ist neben sieben anderen Frauen mit Ariel Nicholson die erste trans Frau auf dem Cover zu sehen.

von
Malin Mueller

Generation America: Die sollen die acht Models repräsentieren, die auf dem gerade veröffentlichten Cover der September-Ausgabe der US-amerikanischen «Vogue» posieren. Damit bezieht sich die Zeitschrift auf das Motto der diesjährigen Met-Gala, die traditionell von «Vogue»-Chefin Anna Wintour gehostet wird.

Die September-Ausgabe der Vogue zeigt gleich acht Models, die die Generation Amerika repräsentieren sollen.

Die September-Ausgabe der Vogue zeigt gleich acht Models, die die Generation Amerika repräsentieren sollen.

Vogue

Darauf zu sehen: Kaia Gerber und Bella Hadid, Lourdes Leon (ja, das ist Madonnas Tochter), Anok Yai, Sherri Shi, Yumi Nu, Precious Lee – und die 20-jährige Ariel Nicholson. Damit ist Ariel die erste trans Frau, die es auf das Cover der Ausgabe schafft. Diese steht ihrerseits passenderweise unter dem Motto «New Beginnings».

«Ich wurde in diese Box gesteckt»

In der Ausgabe erzählt Ariel: «Ich wurde in diese Box gesteckt – trans Model. Und das bin ich zu einem Teil – aber es ist nicht alles, was ich bin.» Damit bezieht sich darauf, dass sie mit dieser Rolle im Rampenlicht steht, seitdem sie 13 ist. Damals war Ariel im Rahmen der Dokumentarreihe «Growing up trans» zu sehen, seitdem setzt sie sich für die Rechte der Community ein.

Aber sie arbeitete auch erfolgreich an ihrer Model-Karriere: Noch während sie zur High School ging, unterzeichnete sie einen Vertrag bei DNA Models und lief für Miu Miu, Marc Jacobs und Calvin Klein. Auch für das «Love Magazine» und die «Vogue Italia» stand sie bereits vor der Kamera.

«Repräsentation hat ihre Grenzen»

Weiter berichtet Ariel im Interview: «Natürlich ist es eine grosse Sache, die erste trans Frau auf dem Cover zu sein. Aber es ist schwierig, das Ganze genau zu beziffern. Die Effekte sind nicht greifbar. Repräsentation hat ihre Grenzen.» In die Geschichte eingehen wird ihr Foto aber dennoch.

Auf ihrem Instagram-Kanal schreibt das Model zum Werbevideo des Covers: «Ich bin unglaublich dankbar, als erste trans Person auf dem Cover der amerikanischen «Vogue», ein Teil der Geschichte zu sein. Ich bin dankbar, dass ich mit Legenden arbeiten darf. Ich bin dankbar für die Gemeinschaften, die mich geprägt haben und mich jeden Tag inspirieren.»

Ariel tritt mit ihrem Auftritt in die Fussstapfen von Valentina Sampaio und Laverne Cox – sie waren 2017 und 2019 die ersten trans Frauen, die es auf die Titelseite der «Vogue Paris» und der britischen Ausgabe schafften. Im letzten Jahr zierte «Pose»-Star Indya Moore ausserdem die Cover der italienischen und indischen Ausgabe.

LGBTIQ: Hast du Fragen oder Probleme?

Hier findest du Hilfe:

LGBT+ Helpline, Tel. 0800 133 133

Du-bist-du.ch, Beratung und Information

Lilli.ch, Information und Verzeichnis von Beratungsstellen

Milchjugend, Übersicht von Jugendgruppen

Elternberatung, Tel. 058 261 61 61

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung