Paul Hodgkins - Erster Capitol-Stürmer zu acht Monaten Haft verurteilt
Publiziert

Paul HodgkinsErster Capitol-Stürmer zu acht Monaten Haft verurteilt

Paul Hodgkins war im Januar 2021 beim Sturm aufs Capitol an vorderster Front dabei. Er verschaffte sich Zugang zum Senat, wo er eine Trump-Flagge schwenkte. Dafür wurde er nun von einem Gericht verurteilt.

von
Reto Heimann
1 / 5
Am 6. Januar 2021 stürmte ein Mob das Capitol-Gebäude.

Am 6. Januar 2021 stürmte ein Mob das Capitol-Gebäude.

imago images/Pacific Press Agency
Nun wurde ein erster Capitol-Stürmer zu acht Monaten Gefängnis verurteilt.

Nun wurde ein erster Capitol-Stürmer zu acht Monaten Gefängnis verurteilt.

Getty Images via AFP
«Er nahm aktiv und in vollem Bewusstsein an etwas teil, das die Sicherheit des Capitols und der Demokratie überhaupt, gefährdete», urteilte der Richter.

«Er nahm aktiv und in vollem Bewusstsein an etwas teil, das die Sicherheit des Capitols und der Demokratie überhaupt, gefährdete», urteilte der Richter.

AFP

Darum gehts

  • Paul Hodgkins nahm am 6. Januar 2021 an vorderster Front am Capitol-Sturm teil.

  • Dafür muss er nun acht Monate ins Gefängnis, urteilte ein Gericht.

  • Er ist der erste der Capitol-Stürmer, der ins Gefängnis muss.

Paul Hodgkins muss acht Monate ins Gefängnis. Das entschied ein Bezirksgericht in Washington am Montag, wie «USA Today» berichtet. Hodgkins gehörte zum Mob, der am 6. Januar das Capitol stürmte, nachdem Ex-US-Präsident Donald Trump zuvor eine Rede gehalten hatte, in der er wiederholt behauptete, die US-Präsidentenwahl sei manipuliert gewesen.

Hodgkins war an vorderster Front dabei, gehörte zu den wenigen Capitol-Stürmern, die sich Zugang zum Senat verschafften. Bilder zeigen, wie Hodgkins dort eine Trump-Fahne schwenkt. Für den urteilenden Richter Randolph Moss ein klares Zeichen dafür, dass sich Hodgkins einer einzigen Person, Donald Trump, mehr verbunden gefühlt habe als den USA und der Demokratie.

«Das ist erschreckend»

«Mr. Hodgkins war zwar nur ein einzelnes Mitglied eines grösseren Mobs, doch nahm er aktiv und in vollem Bewusstsein an etwas teil, das die Sicherheit des Capitols und der Demokratie überhaupt gefährdete», urteilte Moss. «Das ist in vielerlei Hinsicht erschreckend».

Hodgkins bat vor Gericht, von einer Gefängnisstrafe abzusehen. Er habe nicht im Sinn gehabt, das Capitol zu stürmen, als er nach Washington gereist sei, sagte er. «Ich kann ohne leisesten Zweifel sagen, dass es mir aufrichtig leid tut und ich mein Verhalten in Washington bereue», so Hodgkins, der in Florida lebt. «Das war ein dumme Sache von mir, für die ich die volle Verantwortung übernehme».

Die Staatsanwältin Mona Sedky verlangte eine Haftstrafe von 18 Monaten, um den Respekt vor dem Gesetz wiederherzustellen und weitere Aufstände in der Zukunft zu verhindern. Das Urteil kann weitergezogen werden.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

0 Kommentare