Zürich-Schwamendingen: Erster Tunneldurchstich verlief erfolgreich
Aktualisiert

Zürich-SchwamendingenErster Tunneldurchstich verlief erfolgreich

In einer Tiefe von 14 Meter verlaufen die ersten Bohrungen im neuen Tunnel Zürich-Schwamendingen nach Plan. Die Arbeiten sollen zwölf Tage andauern.

von
mon

Im neuen Tunnel auf der Einhausungsbaustelle in Zürich-Schwamendingen laufen die Arbeiten auf Hochtouren. Am 12. Juni erfolgte der Durchstich im Zielschacht Kreuzung Schörlistrasse/Herbstweg. Die 120 Meter lange Bohrung soll nun zwölf Tage andauern.

Untergrund nicht immer ideal

Zurzeit werden die Rohre der Wassertransportleitung zwischen Oerlikon und Schwamendingen verlegt. Da aber die bestehende Leitung dem Bau der Einhausung in die Quere kam, war eine Verlegung in tiefere Regionen notwendig. Mit einem Spezialbohrer wird nun in einer Tiefe von 14 Metern gearbeitet.

Zwar sei der Untergrund an diese Stelle sehr weich, aber nicht immer ideal: «Es ist einfach zum Bohren, aber nicht einfach, um die Richtung der schweren Bohrmaschine zu halten», sagt Chefbauleiter René Moser. Deshalb müsse man aufpassen, dass die Bohrmaschine nicht absaufe.

Deine Meinung