Aktualisiert 06.03.2010 16:00

LanglaufErster Weltcupsieg von Manificat - Perl auf Rang 17

Die Doppelverfolgung der Langläufer in Lahti (Fi) wurde überraschend die Beute von Maurcie Manificat (Fr).

Über die 30 km in klassischer und freier Technik setzten sich auf der zweiten Distanzhälfte Manificat und Lukas Bauer (Tsch) von den Gegnern ab. Die um elf Jahre grössere Erfahrung von Bauer vermochte nicht zu verhindern, dass sein einziger Gegner in der letzten namhaften Steigung vor dem Ziel angriff. Manificat holte 30 m Vorsprung heraus und und zehrte von dieser Reserve bis ins Ziel.

Für Manificat handelte es sich um den ersten Weltcupsieg der Karriere. Der Franzose, vor 13 Monaten 15-km-Weltmeister der Espoirs, war im Dezember in Davos als Dritter erstmals auf das Weltcup-Podium gestiegen.

Im ersten Weltcuprennen nach Vancouver nahmen nur 13 der 30 weltbesten Athleten teil. Neben dem erkrankten Olympiasieger Dario Cologna verzichtete auch der Weltcupleader Petter Northug (No) auf die Teilnahme. Curdin Perl und Toni Livers lagen beim Skiwechsel schon deutlich zurück. Mit seinem 17. Platz egalisierte Perl seine Saisonbestleistung in einem Einzelrennen. Für Livers resultierte der 25. Platz.

Bei den Frauen setzte sich Marit Björgen (No) vor Justyna Kowalczyk (Pol) durch. Björgen feierte ihren dritten Sieg dieses Winters. Bei der Doppelverfolgung der Frauen war die Schweiz nicht vertreten.

Lahti (Fi). Langlauf-Weltcup. Männer. Doppelverfolgung (je 15 km klassische und freie Technik):

1. Maurice Manificat (Fr) 1:11:42,2.

2. Lukas Bauer (Tsch) 3,6.

3. Ilja Tschernusow (Russ) 46,2.

4. Maxim Wylegschanin (Russ), gleiche Zeit.

5. Valerio Checchi (It) 46,9.

6. Andrus Veerpalu (Est) 48,3.

7. Tobias Angerer (De) 56,7.

8. Artem Schmurko (Russ) 1:07,0.

9. Eldar Rönning (No) 1:08,7.

10. Sami Jauhojärvi (Fi) 1:08,9.

Die Schweizer:

17. Curdin Perl 1:40,9.

25. Toni Livers 2:47,5.

51 klassiert.

Weltcup (24/31):

1. Petter Northug (No) 1060.

2. Bauer 888.

3. Dario Cologna (Sz) 735.

4. Marcus Hellner (Sd) 667.

5. Axel Teichmann (De) 497.

6. Jean-Marc Gaillard (Fr) 446.

Die weiteren Schweizer:

31. Perl 191. 56. Livers 102. 74. Remo Fischer 65. 96. Christoph Eigenmann 44. 106. Valerio Leccardi 34. 115. Peter von Allmen 25. 125. Jöri Kindschi 20. - 175 klassiert.

Frauen. Doppelverfolgung (je 7,5 km klassische und freie echnik): 1. Marit Björgen (No) 40:10,8. 2. Justyna Kowalczyk (Pol) 11,1. 3. Therese Johaug (No) 17,8. 4. Riitta-Liisa Roponen (Fi) 48,5. 5. Marthe Kristoffersen (No) 49,5. 6. Evi Sachenbacher Stehle (De). 7. Marianna Longa (It), beide gleiche Zeit. 8. Kristin Stoermer Steira (No) 52,5. 9. Arianna Follis (It) 1:14,2. 10. Walentina Nowikowa (Russ) 1:15,7. - 41 klassiert; keine Schweizerin am Start.

Weltcup (24/31): 1. Kowalczyk 1696. 2. Petra Majdic (Sln) 1191. 3. Aino-Kaisa Saarinen (Fi) 910. 4. Follis 736. 5. Björgen 671. 6. Steira 619. -- Die Schweizerinnen: 73. Silvana Bucher 38. 75. Bettina Gruber 36. 78. Laurence Rochat 32. 80. Doris Trachsel 30. 117. Laurien Van der Graaff 3. 123. Seraina Mischol 1. - 124 klassiert.

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.