Aktualisiert 19.08.2009 10:43

Spektakulärer EingriffErstes Mini-Kunstherz implantiert

Eine 50-Jährige darf sich glücklich schätzen: In Deutschland wurde ihr das erste Mini-Kunstherz der Welt eingepflanzt. Die Heidelberger Herzchirurgen sind mit dem Genesungsverlauf ihrer Patientin sehr zufrieden.

von
rre

Eine medizinische Weltsensation ereignete sich bereits Ende Juli am Universitätsklinikum Heidelberg. Dort wurde einer 50-jährigen, an Herzschwäche leidenden Frau während eines dreieinhalbstündigen Eingriffs ein besonders kleines Kunstherz implantiert. Das zierliche Gerät, das von einem kardiochirurgischen Team der Klinik einoperiert wurde, funktioniert planmässig, der Patientin geht es gut.

Erst abwarten, dann kundtun

Aber warum fand diese weltbewegende Neuigkeit erst jetzt den Weg an die Öffentlichkeit? «Wir wollten zunächst abwarten, wie es der schwer kranken Frau hinterher geht», sagte Oberarzt Dr. Arjang Ruhparwar in einem Interview mit der Deutschen Presse-Agentur dpa.

Klein, aber leistungsstark

Das winzige Herz ist so klein, dass es in den Herzbeutel passt. Es unterstützt das Herz der Patientin, indem es dauerhaft Blut aus der geschwächten linken Herzkammer in die Hauptschlagader pumpt. Ein unglaublicher Fortschritt, denn frühere Modelle wogen mehr als ein Kilogramm und konnten nicht in den Brustkorb eingesetzt werden.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.