Aktualisiert 14.01.2019 16:28

Australian Open

Erstrunden-Aus für Andy Murray

Der Schotte verliert am Australian Open gegen den Spanier Bautista Agut. Rafael Nadal hingegen gewinnt sein Auftaktspiel souverän.

von
ddu/erh
1 / 7
Lässt sich feiern: Rafael Nadal übersteht die 1. Runde am Australian Open mühelos.

Lässt sich feiern: Rafael Nadal übersteht die 1. Runde am Australian Open mühelos.

AFP/Jewel Samad
Der Australier James Duckworth muss sich dem Weltranglisten-Zweiten mit 4:6, 3:6, 5:7 beugen.

Der Australier James Duckworth muss sich dem Weltranglisten-Zweiten mit 4:6, 3:6, 5:7 beugen.

kein Anbieter/Getty Images/Julian Finney
Der Spanier gerät nur am Ende des dritten Satzes etwas in Schwierigkeiten.

Der Spanier gerät nur am Ende des dritten Satzes etwas in Schwierigkeiten.

Keystone/Aaron Favila

War das Andy Murrays letzter Auftritt auf einem Tennisplatz? Nach seiner Rücktrittsankündigung verlor der Schotte seine Erstrunden-Partie nach einem vierstündigen Abnutzungskampf in Melbourne gegen den Spanier Bautista Agut in fünf Sätzen 4:6, 4:6, 7:6 (7:5:), 7:6 (7:4), 2:6.

Es war noch einmal Andy Murray wie er leibt und lebt. Die ehemalige Nummer 1, die wegen chronischer Hüftprobleme ihren Rücktritt spätestens im Juni in Wimbledon angekündigt hatte, machte gegen die Weltnummer 24 Roberto Bautista Agut einen fast aussichtslosen Rückstand wett, musste am Ende aber doch die Waffen strecken.

Alle leiden mit

Murray elektrisierte das Publikum in der drittgrössten Melbourne Arena, holte ein 0:2 in den Sätzen auf, verlor aber am Ende gegen den formstarken Spanier, der vor einer Woche nach Siegen gegen Stan Wawrinka und Novak Djokovic das ATP-Turnier in Doha gewonnen hatte. Es war - natürlich - das längste Spiel des ersten Turniertages.

Auch die Schweizerin Timea Bacsinszky fieberte mit dem Schotten mit.

Ungefährdeter Auftaktsieg für Nadal

Als erster der Favoriten hatte Nadal bei hochsommerlichen Temperaturen ohne grössere Schwierigkeiten sein Auftaktspiel gewonnen. Der Spanier besiegte die Weltnummer-237 James Duckworth 6:4, 6:3, 7:5 und geriet nur am Ende des dritten Satzes etwas in Schwierigkeiten. Duckworth gelang ein Break, als Nadal ein erstes Mal zum Match aufgeschlagen hatte. Der Lokalmatador war nur dank einer Wildcard ins Hauptfeld gelangt.

Für den 32-jährigen Nadal, der das Grand-Slam-Turnier vor zehn Jahren zum bislang einzigen Mal gewinnen konnte, war es der erste Ernstkampf seit der verletzungsbedingten Aufgabe vor vier Monaten im Halbfinal des US Open gegen Juan Martin Del Potro. In der zweiten Runde trifft er auf Matthew Ebden, einen weiteren Australier.

(ddu/erh/sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.