Pleiten, Pech, Pannen: Erzählen Sie vom grössten Frust mit Billig-Airlines
Aktualisiert

Pleiten, Pech, PannenErzählen Sie vom grössten Frust mit Billig-Airlines

Massive Verspätung, annullierte Flüge, streikende Piloten. Billig-Airlines haben in letzter Zeit für viel Ärger gesorgt. Erzählen Sie uns Ihr schlimmstes Erlebnis.

von
sas
1 / 10
Billig-Airlines machen Ärger. Letzte Woche blieben die Flugzeuge von Ryanair am Boden. Grund dafür war ein Streik der Piloten.

Billig-Airlines machen Ärger. Letzte Woche blieben die Flugzeuge von Ryanair am Boden. Grund dafür war ein Streik der Piloten.

epa/Andy Rain
Die Piloten sind mit ihren Löhnen unzufrieden: Ein Co-Pilot bei Ryanair verdient jährlich umgerechnet nur rund 29'000 Franken – brutto!

Die Piloten sind mit ihren Löhnen unzufrieden: Ein Co-Pilot bei Ryanair verdient jährlich umgerechnet nur rund 29'000 Franken – brutto!

epa/str
Zehntausende Passagiere konnten nicht wie geplant reisen. Es handelte sich um den grössten Streik in der Geschichte von Ryanair.

Zehntausende Passagiere konnten nicht wie geplant reisen. Es handelte sich um den grössten Streik in der Geschichte von Ryanair.

epa/Ronald Wittek

Bei Ryanair standen kürzlich während 24 Stunden die Maschinen am Boden. Und Konkurrent Easyjet sorgt wegen massiver Verspätungen oder Umleitungen regelmässig für Frust bei den Kunden. Hinzu kommt: Oft erweisen sich die Kundendienste der Billig-Anbieter nicht als sehr hilfreich, was den Ärger der Passagiere noch verstärkt.

Welches ist Ihr schlimmstes Erlebnis, das Sie mit einer Billig-Airline erlebt haben? Erzählen Sie uns Ihre Story.

Deine Meinung