Umfrage am Zürichsee: «Es braucht nicht mehr Glacestände»

Aktualisiert

Umfrage am Zürichsee«Es braucht nicht mehr Glacestände»

Die Jungfreisinnigen fordern per Petition «Mehr Glace für Züri». Doch wollen die Zürcher überhaupt mehr als die heutigen 13 Glacéstände rund um das Seebecken?

von
ced/rom

Umfrage an der Zürcher Seepromenade.

13 amtlich bewilligte Glacéstände gibt es heute rund um das Zürcher Seebecken. Die Jungfreisinnigen wollen mehr – und zudem eine Ausweitung des Angebots etwa auf Food-Trucks. Sie haben deshalb eine Petition gestartet.

Allerdings stösst das Begehren auf Skepsis – nicht zuletzt bei den bestehenden Standbetreibern: «Die Idee ist nicht ausgereift», sagt einer zu 20 Minuten. Wer Strom benötige, müsse die Leitung selber legen, man brauche irgendwo ein Lager, «und vor allem genügend Stammkundschaft».

Skeptisch sind auch die Leser von 2o Minuten: Zwei Drittel der über 1000 Teilnehmer in der Online-Umfrage finden, es habe schon genug Glacestände am Zürichsee.

Vor Ort, an der Seepromenade, waren die Meinungen geteilt: «Für mich stimmt der Istzustand. Ich esse ohnehin immer das gleiche Glace – am liebsten von Mövenpick», sagte etwa Simone Huber (24) aus Zürich. Léonie Widmer aus Wädenswil hingegen fand: «Ich würde mehr Stände begrüssen, dann hätte es mehr Auswahl. Toll wäre eine richtige Gelateria.»

Deine Meinung