Aktualisiert 11.01.2012 09:47

Rodriguez zu WolfsburgEs fehlt nur noch die Unterschrift

Der Wechsel von FCZ-Verteidiger Ricardo Rodriguez zum VfL Wolfsburg ist so gut wie unter Dach und Fach. Die beiden Vereine haben sich nach zähem Ringen über die Modalitäten geeinigt.

von
sco/pre
Bald weg in Richtung Norden: Ricardo Rodriguez' Wechsel nach Wolfsburg ist so gut wie fix. (Bild: Keystone)

Bald weg in Richtung Norden: Ricardo Rodriguez' Wechsel nach Wolfsburg ist so gut wie fix. (Bild: Keystone)

Beim ersten Test des FC Zürich im neuen Jahr interessierte weniger das Resultat gegen Challenge-League-Klub Winterthur (1:1). Spannender als das Gebotene im Stadion Niedermatten in Wohlen war eine Personalfrage: Wo war Ricardo Rodriguez? Der vom VfL Wolfsburg umworbene Verteidiger stand nämlich nicht im Aufgebot.

FCZ-Sportchef ­Fredy Bickel liess sich gegenüber 20 Minuten zu folgender Aussage bewegen: «Ja, das steht im Zusammenhang mit Vertragsverhandlungen.» Nachdem sich Rodriguez mit Wolfsburg schon vor ein paar Tagen geeinigt hat, haben sich nun auch der FCZ und der Bundesligist gefunden. Gut möglich, dass der Jung-Nationalspieler noch heute bei den «Wölfen» einen Vertrag bis 2016 unterschreibt.

Gemäss «Tages-Anzeiger» geht es beim Deal um ein Gesamtpaket von 8,5 Millionen Euro. Davon erhält der FCZ rund 6 Millionen Euro fix, der Restbetrag ist an den sportlichen Erfolg des Linksverteidigers und Wolfsburg in der Bundesliga gekoppelt. Kommt es zur erwarteten, schnellen Einigung, reist Rodriguez so schnell wie möglich ins VfL-Trainingslager nach Dubai nach.

Djuric vor dem Absprung

Ebenfalls nicht im Aargau war Mittelfeldspieler Dusan Djuric (27). Der Schwede steht offenbar kurz vor einer Einigung mit Valen­ciennes (Ligue 1). Dafür wird der FCZ in den nächsten Tagen die definitive Verpflichtung von ­David da Costa bekannt geben. Der aktuelle Thun-Goalie kehrt, wie von 20 Minuten schon im Oktober angekündigt, im Sommer zu seinem Stammklub zurück. (sco/pre/20 Minuten)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.