Grossbrand in Olten: «Es gab eine gigantische Explosion»
Aktualisiert

Grossbrand in Olten«Es gab eine gigantische Explosion»

Eine riesige Rauchsäule schwebte am Dienstagabend über Olten. Eine Baustelle am Bahnhof stand in Flammen. Gleich mehrere Gasflaschen explodierten.

von
smü/nc/bee
1 / 20
Es habe mehrere Explosionen gegeben.

Es habe mehrere Explosionen gegeben.

Leser-Reporter/Browne
In Olten ist auf einer Baustelle ein Feuer ausgebrochen.

In Olten ist auf einer Baustelle ein Feuer ausgebrochen.

Leser-Reporter
Leser-Reporter berichten von mehreren Explosionen.

Leser-Reporter berichten von mehreren Explosionen.

Leser-Reporter

In der Stadt Olten war am Dienstagabend ein Grossbrand ausgebrochen. Der Dachstock der Überbauung Aarepark in der Nähe des Bahnhofs stand in Flammen, sagte Polizeisprecher Thomas Kummer auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda.

Dabei sei niemand verletzt worden. Fakt sei, dass es mehrere Explosionen gegeben habe, so Kummer weiter.

Gebiet grossräumig abgesperrt

«Die Rauchsäule ist riesig», berichtete ein Leser-Reporter. «Ich habe es zwei- oder dreimal laut knallen gehört. Es gab eine gigantische Explosion.»

Zurzeit ist das Gebäude noch nicht bezogen, es befindet sich noch im Bau und ist eingerüstet. Das ganze Gebiet musste grossräumig abgesperrt werden.

«Bahnverkehr nicht beeinträchtigt

Der Aarepark steht direkt neben dem Bahnhof Olten. Der Zugverkehr war aber nicht betroffen, wie es bei der SBB auf Anfrage von 20 Minuten hiess.

Auswirkungen hatte das Feuer aber auf den Strassenverkehr: Auf der Hauptstrasse Olten-Luzern stauten sich zwischen Aarburg AG und Olten die Fahrzeuge, wie die TCS-Verkehrsinformation meldete. Die Strassenverbindung von Olten nach Aarau wurde wegen des Grossbrandes zwischen Olten und Starrkirch SO in beiden Richtungen gesperrt.

Wohnungen evakuiert

Weshalb es zu dem Brand gekommen war, war noch nicht bekannt. Auf dem Flachdach der neuen Überbauung hätten sich Gasflaschen befunden, sagte Kummer am Brandort in Olten. Diese Flaschen explodierten wegen des Feuers. Teile der Flaschen fielen laut dem Polizeisprecher auf die Strasse hinunter.

Am Brandort waren 50 bis 100 Feuerwehrleute und Polizeikräfte im Einsatz. Mehrere an die Überbauung angrenzende Wohnungen wurden aus Sicherheitsgründen evakuiert.

Und auch von 20-Minuten-Leser-Reportern gibt es zahlreiche Videos:

Deine Meinung